Tonträger

Tracklist

1. Code Of The Road
2. City Streets
3. Still In High School
4. Take Me Home
5. Lets Get Undressed
6. King Of Magazines
7. Forest For The Trees
8. Your Tears, My Smile
9. Something Better
10. Ravenous
11. Never Too Loud
12. You Ruin The Day
13. Sugar High

DANKO JONES

Never Too Loud

VÖ: 29.02.2008
Label: Bad Taste Records
Web:
www.dankojones.com

Mit hohen Erwartungen konfrontiert zu sein ist bekanntermaßen eine undankbare Ausgangsposition. Wenn man alles richtig macht, ist es gerade gut genug. Bereits bei kleinsten Dissonanzen aber läuft man Gefahr, Unverständnis und Enttäuschung zu ernten. Dass bei der Bewertung von Musik zumeist ohnehin subjektive Maßstäbe angelegt werden, macht die Sache da nicht gerade einfacher.

Im Grunde ist Danko ja selbst schuld. Denn um überhaupt in die missliche Lage zu gelangen, sich einer vielleicht übersteigerten Erwartungshaltung ausgesetzt zu sehen, muss man erstmal vieles oder sogar alles richtig machen. Mindestens seit Born A Lion, Fans der ersten Alben werden das sicher noch anders sehen, wurde eine Hit-Platte nach der anderen veröffentlicht. Allesamt nahezu komplett erhaben über Kritik – ob der Songs, Texte, des Sounds aber vor allem ob der Attitüde, mit der Danko da zu Werke gegangen ist.

Never Too Loud ist anders als die letzten Platten. Das Album ist zu glatt. Mir zumindest. Es sind weniger die Songs an sich, obwohl auch diese nicht so überzeugen können, wie noch zuletzt auf Sleep Is The Enemy. Der Eindruck, dass dieses Album keine der sonst bei Danko so geschätzten Ecken und Kanten bietet, manifestiert sich vor allen Dingen durch die Produktion. Famed Nick Raskulinecz hatte die Hände an den Reglern. Obwohl er sicher nicht allein verantwortlich ist für den Klang, steht sein Name eher für den angepassten Sound von charttauglichen Rockproduktionen. Und der will einfach nicht zu Danko passen. Die Gitarren sind glattgebügelt, der Gesang oft gedoppelt und in die Breite gedrückt. Das Album klingt ungewohnt oppulent. Und auch nach mehreren Durchläufen kann ich nicht sagen, dass Danko dieses neue Outfit gut steht.

Sicher ist Never Too Loud deshalb kein schlechtes Album. Geht ja auch fast gar nicht. Es ist aber kein typisches Danko Jones Album. Und deshalb wohl einfach irgendwie enttäuschend.

01.03.2008 Tobi