Tonträger

Tracklist

1. Pristine Fields
2. Summer Programme
3. This Curse
4. Standardesque
5. One, One-Thousand
6. What Am I Still Waiting For
7. Palace Envy     
8. What Am I Still Waiting For

HOUSE & PARISH

One, One Thousand

VÖ: 16.11.2007
Label: Arctic Rodeo
Web: www.houseandparish.com

House & Parish musizieren schon eine gewisse Zeit, doch erst Anfang des Jahres hatten sie das Gefühl, eine Band zu sein. Vielleicht lag es daran, dass alle Mitglieder lange Zeit zweigleisig gefahren sind und in anderen Bands gespielt haben. Das waren dann Bands wie Texas Is The Reason oder The Promise Ring, also schon musikalische Indie-Hochkaräter.

Doch verstecken müssen sich House & Parish nicht für ihre erste Platte „One, One Thousand“. Denn die insgesamt acht Songs sind meist opulent und dennoch dezent arrangiert. Dabei sind die Songs mit unterschiedlichen Facetten ausgestattet. Der Opener „Pristine Fields“ ist ein kleiner und feiner Hit, mit stampfendem Rhythmus und einem ordentlichen Hang zur Hymne. Das Titelstück ist ein instrumentales Lied, das irgendwie verwoben wirkt. „What Am I Still Waiting For“ ist aber sicherlich ein passendes Beispiel für die Songs von House & Parish. Denn dieses Lied ist irgendwie kraftvoll, hat manchmal auch einen leisen Wall-Of-Sound-Anklang, und die Gitarren geben den Hauptton an.

Dazu taucht immer eine hoffnungsvolle aber auch melancholische Grundstimmung auf. Irgendwie ist es dennoch erstaunlich, dass es eine gewisse Zeit benötigt, bis einen die Songs betreffen und man sie schätzt. Das bedeutet, dass man dieses Album öfter hören muss, was aber bei einer Gesamtspieldauer von 33 Minuten kein Problem ist.



29.12.2007 Hauke