Tonträger

Tracklist

1. Tales of Girls, Boys and Marsupials
2. Kill the Director
3. Moving to New York
4. Lost in the Post
5. Party in a Forest (Where's Laura?)
6. School Uniforms
7. Here Comes the Anxiety
8. Let's Dance to Joy Division
9. Backfire at the Disco
10. Little Miss Pipedream
11. Dr. Suzanne Mattox PHD
12. Patricia the Stripper
13. My First Wedding 

THE WOMBATS

Guide To Love, Loss & Desperation

VÖ: 16.11.2007
Label: 14th Floor
Web: www.thewombats.co.uk

Diese Saat musste aufgehen, denn die Wombats haben sich an Paul McCartneys „Performing Arts Institute“ kennengelernt. Das ist eine Art Uni für angehenden Musiker. Scheinbar war der Unterrichtsplan sehr abwechslungsreich, und The Wombats (zwei Engländer und ein Norweger) haben scheinbar immer gut aufgepasst.

In den Fächern „Tanzbare Rhythmen“, „Unterhaltsame Lyrics“ und „Ohrwurmzucht“ haben sie sicherlich als Klassenbeste abgeschlossen. Da kann eigentlich nichts schief gehen. Obwohl die Hörsaale in diesen Fächern seit einigen Jahren überfüllt sind, werden es The Womats schaffen, denn „Guide To Love, Loss & Desperation“ ist eine Platte, die so viel Spaß und ein immens hohes Maß an Unterhaltungswert hat, dass es eine Freude ist. Hier wirbeln kleine quirlige Hits umher, die manchmal an die Beach Boys erinnern, allerdings auch etwas von Weezer haben , Art Brut tauchen auf, und auch viele andere Bands könnte man hier analytisch herausfiltern. Doch soll man solche Hits mit großem Tanzfaktor nicht eher aus dem Bauch heraus genießen und nicht lange schwadronieren.

Die immer fröhlichen A-Capella-Einlagen, die schnell gesungenen Texte, die griffigen und schnell gespielten Instrumente und die kurz gehaltene Spieldauer der einzelnen Songs stimmen selbst den größten Griesgram fröhlich. Dazu dann noch Texte mit jeder Menge Humor und dabei auch noch soviel Ironie. Doch, wie gesagt, das Bauchgefühl ist hier entscheidend, und auf das zielen alle dreizehn + ein Hidden Tracks ab.

Hier einen zu nennen, wäre ungerecht, aber die drei größten erlaube ich mir zu nennen: „Patricia The Stripper“, „Backfire At The Disco“, „Lost In The Post“, „Let´s Dance To Joy Division“, oh jetzt habe ich doch mehr genannt. So schnell ist man ergriffen von dieser Hitplatte. 

27.12.2007 Hauke