Tonträger

Tracklist

1.   Tailgunner  
2.   Flesh & Bone
3.   Devil's Disco
4.   Rock'n'Roll
5.   Dead Man's Ball
6.   Lend A Hand To The Man
7.   I Want
8.   King Of The Jungle
9.   Mr. Kill
10. Three Cheers For The Sinners
11. One Of These Days
12. Poison Heart
13. No Sorries     
14. Get Out & Get Some
15. Disarray Day 

TRICKY LOBSTER

Dead Man´s Ball

VÖ: 22.06.2007
Label: Abandon Records
Web: www.trickylobsters.de

Also den Durchbruch würde ich den Herren von Tricky Lobster schon mal gönnen. Denn eine Band, die seit 1991 fleißig am Musizieren ist und dennoch noch nie einen Strohhalm zum Festhalten hatte, die punktet bei mir schon mal. Denn jahrelang das Ziel nicht aus dem Auge zu verlieren und erst letztes Jahr den ersten kleinen Erfolg feiern zu können, dazu muss man Puste haben.

Im besagten letzten Jahr gewannen die Rostocker beim Wacken Metal Battle, und zwar einen Plattenvertrag bei einem kleinen Label. Auf Abandon Records dürfen sie nun ihre Auffassung von klassischem Rock auf CD bannen. Und  man merkt schnell, welchen Einflüssen Tricky Lobster sich ausgesetzt haben, Motörhead, Thin Lizzy, AC/ DC und aus der Neuzeit vielleicht Peter Pan Speedrock und Gluecifer. Also Rock�n�Roll mit straightem Rhythmus, großer Hookline und und ordentlich Gitarren- und Schlagzeugarbeit. Auch nicht zu vergessen der Sänger, der ähnlich bellt wie Lemmy Kilmister. Und in den dreißig Minuten gehen die Herren auch nicht runter vom Gas, fahren aber auch nie eine andere Strecke. Sprich, es wird nichts ausprobiert oder gewagt, aber das muss es auch nicht, denn die Musik soll ja ordentlich röhren, brettern und dampfen.

Deshalb sind Tricky Lobster dann auch auf Konzertbühnen ein größeres Wagnis als auf CD. Denn zu Hause sieht es komisch aus, wenn man im Kreise der Liebsten die Anlage auf voll dreht und das begeisterte Luftgitarrespielen anfängt. Dann doch lieber ins Konzert und mit Gleichgesinnten rocken. Denn die Rockstocker müssen ziemlich gut sein, wenn sie sich in Wacken gegen Metal-Bands mit einfachem Rock durchsetzten können.

21.10.2007 Hauke