Tonträger

Tracklist

Disc 1

1.  Live at CBGB, NYC, 15.09.1974
2.  Live at Max's Kansas City, NYC, 18.04.1976
3.  Live at The Club, Cambridge, MA, 12.05.1976
4.  Live at Max's Kansas City, NYC, 08.10.1976
5.  Live at My Father's Place, NYC, 13.04.1977
6.  Live at CBGB, NYC, 10.06.1977
7.  Live at The Second Chance, Ann Harbor, MI, 26.06.1977
8.  Live at Ivanhoe Theater, Chicago, IL, 02.06.1977
9.  Live at The Armadillo, Austin, TX, 14.07.1977
10. Live at Liberty Hall, Houston, TX, 15.07.1977
11. Live at Don Kirshner's Rock Concert, 09.08.1977
12. Live at The Camera Mart Studio, NYC, 03.09.1977
13. Live at The Rainbow, London, England, 31.12.1977
14. Bonus Features

Disc 2

1. Live at Musikladen , Bremen, Deutschland, 13.09.1978
2. Live at The Old Grey Whistle Test, London, England, 19.09.1978
3. Live at Top Of The Pops, London, England, 28.09.1978
4. Live in Oakland, CA, 28.12.1978
5. Live at The San Francisco Civic Center, San Francisco, CA, 09.06.1979
6. Live at The Old Grey Whistle Test, London, England, 15.01.1980
7. Live at Top Of The Pops, London, England, 31.01.1980
8. Live at The Sha Na Na Show, Los Angeles, CA, 19.05.1980
9. Live at Mandagsborsen, Stockholm, Schweden, 26.10.1981
10. Live at TVE Musical Express, Madrid, Spanien, 17.11.1981
11. Live at The US Festival, San Bernardino, CA, 03.09.1982
12. Live at The Old Grey Whistle Test, London, England, 26.02.1985
13. Live at Obras Sanitarias Stadium, Buenos Aires, Argentinien, 04.02.1987
14. Live at Provinssirock Festival, Seinajoki, Finnland, 04.06.1988
15. Live at The Rochester Institute Of Technology, Rochester, NY, 08.10.1988
16. Live at The Rolling Stone Club, Mailand, Italien, 16.03.1992
17. Live at Top Of The Pops, London, England, 29.06.1995
18. Live at The River Plate Stadium, Buenos Aires, Argentinien, 16.03.1996

THE RAMONES

It´s Alive 1974 - 1996 (DVD)

VÖ: 28.09.2007
Label:
Warner Music
Web:
www.ramones.com

Ich befleißige mich den Worten des deutschen Fußball-Kaisers Franz Beckenbauer in Bezug auf diese Veröffentlichung, wenn ich sage: “Ja, ist denn schon Weihnachten?” Als Weihnachtsmänner unterwegs sind vier alte Herren mit langen Haaren, zerschlissenen Jeans und Lederjacken. Das können doch nur The Ramones sein…

Korrekt, und auch wenn die Floskel angesichts des Ablebens dreier Bandmitglieder ein wenig seltsam anmutet, haben wir es bei „It’s Alive 1974 – 1996“ mit einem neuen Lebenszeichen der Punkrock-Ikonen zu tun. Moment einmal, die Zeitspanne, die durch die im Titel angegebenen Jahreszahlen eingerahmt wird, verheißt zumeist eher Schlechtes als Gutes. Die Frage nach dem Sinn einer weiteren Zusammenstellung von Ramones-Klassikern hatte durchaus seine Legitimation, würde es sich in diesem Fall lediglich um einen Tonträger handeln. Doch dank Ursprungs-Drummer Tommy Ramone, der über vier Jahre lang Videomaterial aus 22 Jahren gesichtet, sortiert und bewertet hatte, gibt es bewegte Bilder, und zwar nicht zu knapp.

Nach einem ersten, flüchtigen Blick auf die Rückseite der Verpackung ist es nicht ausgeschlossen, dass man sich staunend die Augen reibt. Auf zwei DVDs wurden insgesamt immense 119 Songs untergebracht. Natürlich finden einige Überschneidungen statt – ignorante Zungen mögen sogar behaupten, es handele sich 119 Mal um den selben Song – allerdings sei gesagt, dass sowohl die Zeit als auch der Ort des Auftritts ständig wechselt, wobei bei der Zusammenstellung der Ausschnitte die Chronologie eingehalten wurde.

Auf der cineastischen Reise durch die Geschichte einer der maßgeblichen Punkrock-Formationen durchläuft der Zuschauer nahezu alle Phasen des Quartetts, unter denen insbesondere die frühen Jahre der Band stark vertreten sind. Während die erste DVD den Jahren 1974 bis 1977 gewidmet ist, startet die zweite in 1978 und endet 1996 im River Plate Stadium in Buenos Aires. Den Beginn machen alte Schwarzweiß-Aufnahmen vom 15. September 1974 im legendären CGBG’s in New York: Vier junge Kerle namens Joey, Johnny, DeeDee und Tommy spielen kurze, schnelle und einfache Drei-Akkord-Nummern und können damit ihr Publikum richtig begeistern. Vielleicht mag es aber auch an Johnnys semi-freiem Oberkörper oder Joeys schlaksigem Tanzstil (ja, gegen die späten Zeiten wirkte der hoch gewachsene Frontmann damals nahezu extatisch) liegen.

Mit den Jahren schwand die Bewegungsintensität auf der Bühne, was der Qualität der Shows niemals einen Abbruch tat. Noch einmal – wenn auch nicht live – die Ramones visuell zu erleben, wie sie Klassiker wie „Blitzkrieg Bop“, „Rockaway Beach“, „Judy Is A Punk“ oder Rock’n’roll High School“ nach dem bekannten Anzählen aus der Hüfte schießen, entfacht bedingungsloses Schwärmen. Mitunter entdeckt man zwischenzeitlich fragwürdige Playback-Auftritte („Top Of The Pops“) oder qualitativ suboptimales Bildmaterial. Für Entschädigung sorgen hingegen ausgedehnte Impressionen von der Silvester-Show 1977 in London, die wie der Großteil der Songs sich in großartiger Bild- und Tonqualität präsentieren.

Es erscheint überflüssig, auf jedes Detail dieser Doppel-DVD einzugehen. Daher sei jedem diese Veröffentlichung dringend ans Herz gelegt, denn sie dokumentiert das, was uns 22 Jahre lang auf musikalischem Wege jede Menge Spaß bereitet hat. Wie sagte Joey noch regelmäßig am Ende der Show: „We’d like to thank you all for coming.“ Ramones, wir haben zu danken!

15.10.2007 Jack