Tonträger

Tracklist

1. Who's Gonna Find Me
2. Remember Me
3. Put The Sun Back
4. Jacqueline
5. Fireflies
6. In The Rain
7. Not So Lonely
8. Cobwebs
9. Rebecca You
10. She's Got A Reason
11. Music At Night

THE CORAL

Roots & Echoes

VÖ: 31.08.2007
Label: Red Ink
Web: www.thecoral.co.uk

The Coral sind ein wenig vom Radar des Musikgeschehens verschwunden, wehen derzeit doch andere Winde. Nu Rave, Nu Wave und wie diese Winde alle heißen, haben mehr Kraft als so eine friedliche Retro-Brise, die The Coral zaubern. Doch ist es nicht viel schöner, wenn der Wind einen streichelt und einem nur angenehm durch das Haar fährt.

Wo wir gerade bei Wetterlagen sind, kann man ja sagen, dass die beiden letzten Platten „Nightfreak And The Son Of Becker“ und „The Invisible Invasion“ dann eher die Schlechtwetterwolken waren. Diese Werke sind nicht schlecht, aber sie waren düster, psychedelisch und auch ein wenig verschleiert. Die Melodien waren da mehr im Dickicht verschanzt und nicht so herrlich (Achtung wieder ein meteorologischer Vergleich) im schönen Sonnenlicht gelegen wie bei den ersten beiden Werken.

Auf dem fünften Album besinnen sich die Briten wieder auf ihre Stärken. Nothern Soul mit viel Merseybeat, schönen Melodien, die sich beim dritten Lauf erst so langsam öffnen.

Die musikalischen Eckkoordinaten sind meist noch immer in den alten Musikannalen zu finden, viel Byrds, ein wenig Syd Barrett, aber auch The Jam, Beatles, Doors, Also viele übliche Verdächtige.

Trotzdem sind die jungen Herren immer noch herrlich eigenständig, zaubern verschrobene Ohrwürmer aus dem Fluss wie „Remember Me“ oder die herrlich verträumten und grasvernebelten Momente wie „Fireflies“. Bei einigen Songs merkt man, dass sie wirklich charmante Pop-Käuze sind, von dieser Sorte gibt es nicht viele.

Der Grund ist auch eigentlich klar: Solche Musik funktioniert außerhalb des Pop-Heimatlandes England heutzutage leider nur selten. Was aber zeigt, wie wichtig The Coral doch sind, erinnern sie uns doch, wie gute Musik funktioniert. 

05.10.2007 Hauke