Tonträger

Tracklist

1. New Wave
2. Up The Cuts
3. Thrash Unreal
4. White People For Peace
5. Stop!
6. Borne On The FM Waves Of The Heart
7. Piss And Vinegar
8. Americans Abroad 
9. Animal
10. The Ocean

 

Against Me!

New Wave

VÖ: 31.08.2007
Label: Sire Records
Web: www.againstme.net

Sie waren ein echter Insidertipp, jetzt stehen sie richtig im Rampenlicht: Nachdem Against Me! vor einigen Jahren bei Fat Wreck Chords angeheuert haben ging es steil bergauf, so steil, dass die Konzerte der Band aus Florida mittlerweile binnen kürzester Zeit ausverkauft sind und darüber hinaus die großen Plattenfirmen kräftig an die Tür geklopft haben. Frontmann Tom Gabel, der Against Me! vor 17 Jahren als Einzelkämpfer ins Leben rief, und seine Kollegen haben sich nicht versteckt, sondern dem Abgesandten von Sire Records geöffnet und einen Deal mit dem Major unter Dach und Fach gebracht. Und wir wissen ja, dass eine solche Entscheidung nicht immer eine gute sein muss…

Studioalbum Nummer vier steht nunmehr in den Startlöchern, und sein Erscheinungsbild ist erneut sympathisch einfach ausgefallen. Zu einem spartanischen Artwork gesellt sich der absolut innovative Titel „New Wave“. Diese Tatsachen lassen die Vermutung zu, dass Aganist Me! die Zeit, die sie beim Herstellen der Rahmenbedingungen gespart haben, in Sound und Songwriting zusätzlich investiert haben. Doch ein kurzer Blick auf die Rückseite der Verpackung lässt Böses erahnen: Ganze zehn Songs befinden sich auf dem Silberling, die es auf eine Spielzeit von knapp über 30 Minuten bringen. Der Rotstift scheint jetzt auch auf die Musik übergegriffen zu haben.

Genug der bösen Vorahnungen, denn „New Wave“ hat trotz aller Kürze eine Menge Würze. Sämtliche Songs bergen eine immense Überzeugungskraft in sich, denn sie klingen ausgereift, bodenständig und ehrlich. Es gibt nur wenige Formationen, die Energie und Gefühl derart in Einklang bringen können. Die gebotenen Klänge sind zu melancholisch, um dem Punkrock zu entsprechen, und zu treibend, um in der Schublade des Indie-Rock zu landen. Lässt es der Vierer einige Male etwas ruhiger angehen („Animal“, „The Ocean“), so überzeugen sie alle Freunde flotterer und kraftvollerer Musik mit „White People For Peace“ und „Americans Abroad“, das bereits auf dem gleichnamigen Live-Album vorgestellt wurde. Des Weiteren konnte die kanadische Sängerin und Songwriterin Tegan Quin für ein kleines Duett gewonnen werden („Borne On The FM Waves Of The Heart“). Ein echter Gewinn ist Butch Vig, der nicht nur Bands wie Nirvana oder den Smashing Pumpkins zu einem einwandfreien Sound verhalf, sondern nun auch die Ideen von Against Me! hervorragend in Szene gesetzt hat.

„New Wave“ ist kolossal locker und herrlich intelligent. Während die Verantwortlichen bei Sire Records beziehungsweise Warner Music sich ob dieses dicken Fanges fleißig auf die Schulter klopfen dürfen wir konstatieren, dass die Floridaner sich doch ein wenig verändert haben. Sie sind noch besser geworden.

07.09.2007 Jack