Tonträger

Tracklist

1. Intro
2. Lovesong #8  
3. Bad Screenplay / Bad Karma (Are You Ready To Shoot?)
4. Fall With Me
5. Out In The Blue
6. The Knife
7. Drift & Dream
8. Horsedoctor
9. What Makes Me Hurt
10. Strange Type Of Sleep
11. Sunshine

SON OF THE VELVET RAT

Loss & Love

VÖ: 22.06.2007
Label: Monkey Music
Web: http://velvetrat.mur.at/

Hinter Son Of The Velvet Rat verbirgt sich der Österreicher Georg Altziebler, der seinerzeit Songschreiber bei einigen Bands war. Er gehörte Bands wie Pure Laine oder Bloom 5 an, die jedoch eher einen bescheidenen Erfolg hatten.

Jetzt ist er solo unterwegs, unter dem  ungewöhnlichen Namen Son Of The Velvet Rat, wobei die Formulierung "Jetzt" so klingt, als hätte Altziebler dieses Projekt gerade erst ins Leben gerufen, doch "Loss & Love" ist schon seine vierte Veröffentlichung (ausgenommen eine Filmmusik). Diesmal setzt der Grazer Musiker seine Stimme etwas nach hinten und lässt den Instrumenten mehr Platz, was bedeutet, dass die Songs zurückhaltender wirken als noch auf dem beliebten Vorgänger "Playground".

Alles ist ein bißchen karger, und die Mundharmonika wird mehr geblasen und die amerikanische Abstammung wird mehr freigelegt. Dabei vermischt er Gitarre, Bass, Schlagzeug, Piano zu einem zartfühligen Sound, der irgendwo zwischen Nick Drake und Wilco sich plaziert, nur mit der Erkenntnis, dass hier vieles sehr zurückgezogen klingt. Klar, das ist ein Album, das man nur im ganzen und mit viel Zeit hören kann, sonst gehen die Songs unter, sind sie doch recht spartanisch arrangiert. Auch die manchmal gebeutelte und gebrochene Stimme von Georg Altziebler sorgt für behagliche Einsamkeit. Und bei dem ganzen verschwindet der Gedanke, dass aus Österreich keine gute alternative Country / Americana-Platte kommen kann.

Denn "Loss & Love" muss sich nirgends verstecken, sondern kann mit Selbstbewusstsein in die Welt stolzieren. Und dass Georg Altziebler
diesmal Ken Coomer (Wilco, Uncle Tupelo) als Produzent verpflichten konnte, hat sicherlich auch sein Anteil an diesem sehr ansehnlichen Werk.

22.07.2007 Hauke