Tonträger

Tracklist

1. Baby I Miss You
2. Melody That Counts
3. Mayday
4. The Saints
5. Ordinary
6. Dirty Little Angel
7. Shooting Star
8. If The World's So Small
9. It's Worse To Die
10. Server X
11. Make It Alright
12. The Callahan Anthem

THE CALLAHAN

Hardpop

VÖ: 20.04.2007
Label: Modern Noise
Web: http://www.thecallahan.com/

Der Albumtitel sagt eigentlich schon alles, denn was die Band The Callahan hier abliefern, ist Pop. Gut, ob er nun Hard ist, sei dahingestellt, man hätte das Album auch "Fastpop", "Sunpop" oder "All Time Pop" nennen können. Denn das Dutzend Songs ist immer offensiv nach vorne laufend. Dabei zeigen sich die Melodien wie Nudisten, ganz unbedeckt kann man sehen, wie sich die Harmonien zu einem Song zusammensetzen.

Erstaunlich dabei ist, dass viele Songs am Ende dann doch nicht zünden. Vieles springt schnell ins Ohr, huscht aber genauso aus dem Gedächtnis heraus. Da fragt man sich, warum das so ist, denn ihre Songs sind energiegeladen, angenehm forsch, setzen Synthies ein, und trotzdem kommt der Rock hier auch nicht zu kurz. Das Problem ist, dass man eigentlich jede Idee schon irgendwo anders gehört hat, vielleicht manchmal schon schlechter, aber eben schon mal gehört. Die Schweden haben das gleiche Schicksal wie beispielsweise The Alpine im letzten Jahr. Sie sind mutig und greifen in die große Popkiste, wühlen ebenfalls ungeniert herum und zaubern herrlich bunten Pop heraus, der sich dann auch noch aus den letzten Jahren zusammensetzt. Doch am Ende bleiben dann keine neuen Ideen zurück, wobei es auch schöne Songs gibt, wie "Melody That Counts" welches auch auf Pulps "Different Class" eine ansehnliche Figur gemacht hätte. Oder auch "Baby I Miss You", welches auch von The Callahans Landsleuten The Wannadies hätte stammen können. Insgesamt ein Album, das eigentlich keine Macken hat, aber leider auch keine wirklich Stärken.

10.05.2007 Hauke