Tonträger

Tracklist

1. Cavalry of woe
2. No answers
3. Sand and foam
4. Nothing
5. The fisher tale
6. Emmanuel
7. Grace
8. Pablo at the park
9. Yellowman
10. Silence

AEON SPOKE

Aeon Spoke

VÖ: 30.03.2007
Label: Steamhammer
Web: http://www.aeonspoke.com/

Aeon Spoke, dieser Name ist den wenigsten bekannt, und von daher denken viele, es handele sich bei dieser Band um Newcomer. Zumal sie ihre Platte schlicht "Aeon Spoke" betitelt haben, eine Angewohnheit, die eigentlich meist bei Debüts genutzt wird. Doch es gibt schon einmal ein Indiz, dass sie es nicht sind. Die Herren veröffentlichen Ihre aktuelle Platte bei SPV, einer Plattenfirma, die meist altgediente Rockgruppen unter ihre Fittiche nehmen. Doch zurück zu Aeon Spoke, diese Band hieß nämlich lange Zeit Cynic und haben bereits 1995 ihre ersten Aufnahmen auf CD pressen lassen.

Doch musikalisch sind beide Bands zwei Paar verschiedene Schuhe, obwohl in beiden Combos Sean Reinert und Paul Masvidal gespielt haben. Hatten Cynic sich damals dem mutigen Metal verschrieben, handelt es sich bei Aeon Spoke um eine Unternehmung aufwendig arrangierten Alternative Rocks mit Hang zum Pathos. Das klingt wenig spektakulär, weiß man doch, dass die Musiker eigentlich mehr können. Trotzdem ist diese Platte gelungen. Denn die Band schafft es, Melancholie zu großen Gefühlen umzumünzen. Dass dann auch noch Melodien - und manchmal, wie bei "Nothing", kleine Hymnen entstehen, spricht für die Band. Und auch wenn sie ein Piano ins Studio geschoben haben, klingt das Ergebnis mitreißend und himmlisch, wobei Aoen Spoke dicht am Kitsch längs schrammen.

Was auch gefällt, ist, wenn die Songs ein wenig beschwingt und mit mehr Zuversicht ausgestattet wurden, wie bei "No Answers". Erstaunlich nur, dass diese Platte noch mal neu aufgenommen wurde, einige Songs rausgenommen und andere ergänzt wurden. Dass auf "Aeon Spoke" (das zweite Album nach "Above the Buried Cry") nachträglich herumgedoktert wurde, merkt man nicht. Ein stimmiges Album, das manchmal zu viel Gefühl zeigt. Aber da drücken wir mal ein Auge zu!

02.05.2007 Hauke