Tonträger

Tracklist

1. Mr Irish Bastard - Let Go
2. Blood Or Whiskey - Poxy Pub
3. Flogging Molly - Laura
4. The Tossers - Siobhan
5. Real McKenzies - Smoking Bowl
6. Fiddlers Green - Maries Wedding
7. Gogol Bordello - Not A Crime
8. Flatfoot 56 - Loaded Gun
9. Neck - Everyday`s St Patricks Day
10. The Shanes - Godfather Of Polka
11. The Levellers - What You Know
12. Greenland - Whalefishers Loboville
13. Scotch Greens - Drinkin By The River
14. Black 47 - Funky Ceili
15. The Bloody Irish Boys - Drunk Tonight
16. Street Dogs - Shards of Life
17. The Mahones - Nancy Whiskey
18. The Go Set - Union Man
19. Barleyjuice Whiskey - In The Jar

VARIOUS

Almost St. Patrick's Day 2007

VÖ: 17.03.2007
Label: Reedo Records
Web: http://www.reedo-records.com/

Compilations gibt es mittlerweile wie Schlägereien auf einem Zeltfest. Die „Bravo Hits“-Reihe ist gerade bei Nummer 57 angekommen, dazu ziehen die Plattenfirmen so ziemlich jedes Register, um ein paar Songs zusammenzustellen, um sie unter einem bestimmten Motto den Verbrauchern schmackhaft zu machen. Dabei lassen sich Sinn und Zweck dieser Veröffentlichungen durchaus kategorisieren: Dokumentieren besagte „Bravo“-Sampler und Artgenossen ausschließlich auf nahezu sinnlose Weise den aktuellen Stand der Charts, so wird das Niveau dezent gesteigert, indem man als Plattenfirma einen Label-Sampler auf den Markt bringt. Dann gibt es noch die Kompilationen, die eine große Tournee wie beispielsweise die Vans Warped Tour begleiten. Und dann gibt es noch Mischalben, die einem Leitmotiv Folge leisten, und exakt in diese Schublade gehört die „Almost St.Patrick’s Day“-Compilation, die erwartungsgemäß einen Überblick über die bekanntesten Formationen aus dem internationalen Folkpunk-Sektor bietet.

Verantwortlich für die erste Melange seiner Art ist das deutsche Label Reedo Records, das in den Händen der Münsteraner Folk-Rocker von Mr. Irish Bastard liegt. Da liegt es doch auf der Hand, dass eben diese Jungs auch den Starschuss geben dürfen, was sie vorbildlicher Weise mit einem unveröffentlichten Song („Gotta Let Go“) machen. Im Laufe der folgenden 18 Songs präsentiert sich ein Who-is-who des Genres mit zahlreichen namhaften Acts, die einige verheißungsvolle Newcomer an die Hand nehmen, um im Gleichschritt eine amüsante Stunde Musik abzuliefern.

Dies ist durchaus gelungen, soviel sei vorweg gesagt. Uptempo-Tracks wie „Marie’s Wedding“ der bekannten Fiddlers Green, „Loboville“ der Greenland Whalefishers oder „Drunk Tonight“ der Bloody Irish Boys machen aus jedem irischen Bier Superbenzin und verwandeln jeden Pub in einen Hexenkessel. Die Geige oder der Dudelsack gehören durchweg zur Standard-Instrumentierung und müssen kräftig Gas geben, um im Reigen der flotten Folk-Klänge mithalten zu können. Den zusätzlichen Schuss Punkrock haben (natürlich) The Real McKenzies („Smoking Bowl“), Flatfoot 56 („Loaded Gun“) und The Go Set („Union Man“) im Gepäck. Selbstverständlich finden wahre Zugpferde wie Flogging Molly („Laura“) und The Levellers mit einer exklusiven Live-Version von „What You Know“ auf dieser Compilation ihre Berücksichtigung. Ein wenig abgedrehter gehen die Zigeuner-Punkrocker von Gogol Bordello zur Sache, während Barleyjuice die runde Stunde Folkpunk mit dem Dubliners-Gassenhauer „Whisky In The Jar“ schließt.

Kurzum: Der „Almost St.Patrick’s Day 2007“-Sampler macht Sinn und eignet sich nicht nur als musikalischer Rahmen für den irischen Feiertag am 17. März. Wer sich einen umfassenden Eindruck dieser Zusammenstellung verschaffen möchte, kann dies bequem bei einem Bierchen oder einem gepflegten Schluck Whisky machen, denn dieses Album wurde kostenlos an zahlreiche Pubs in ganz Deutschland versandt.

25.04.2007 Jack