Tonträger

Tracklist

1.Curse Of The Red-Haired Woman
2.Home
3.Building Up And Tearing England Down
4.Stupid Bastards
5.Temple Of Love
6.Gypsy Road To Nowhere
7.Hate & Loathe

MR. IRISH BASTARD

St. Mary's School Of Drinking

VÖ: 01.12.2006
Label: Reedo Records
Web: www.mririshbastard.de

Herzlich willkommen in der Saufschule des irischen Herrn Bastards! Man merkt, mit steigendem Pegel wird der Umgangston rauer. In diesem Sinne kippen die fünf Herren nebst einer Dame noch schnell einen irischen Gerstensaft nach und greifen zu den Instrumenten. Von denen gibt es im Line-Up eine Menge: Zu Schlagzeug, Bass, Akustik-Gitarre und Stimme gesellen sich mit dem Banjo, der Flöte, der Mandoline und dem Schifferklavier einige Faktoren, die dem klassischen Streetpunk ein traditionelles irisches Flair verleihen.

Nicht ohne Grund waren Mr. Irish Bastard als Support auf der letzten Tour der Levellers dabei, und Vergleiche lassen sich durchaus ziehen, auch wenn das Sextett um einiges punkrockiger zu Werke geht, dennoch die Sache nicht ganz so kraftvoll wie die Dropkick Murphys anpackt. Leider, muss man sagen. Denn im Laufe der sieben Songs gibt es jede Menge Uptempo-Klänge fürs Tanzbein, echter Druck lässt während der 25 Minuten trotzdem auf sich Warten. Dabei ist der Rhythmus – ausgenommen ist das finale „Hate & Loathe“ – ein Schneller und der Gesang von Mr. Irish Bastard höchstpersönlich ein Rauer und vom Alkohol Geschwängerter, was sich deutlich bemerkbar macht, ist das Fehlen einer druckvollen Stromgitarre.

Die didaktischen Ziele sind in der „School Of Drinking“ klar festgelegt. Ziel des Unterrichts ist nicht die Entspannung in einer der gemütlichen Sitzecken, sondern die körperliche Erschöpfung nach extatischen Runden auf der Tanzfläche. Um dem methodischen Prinzip, das Unbekannte mit Hilfe des Bekannten zu erlernen, Folge zu leisten, wurde das bekannte „Temple Of Love“ der Sisters Of Mercy ungeniert mit ein paar Litern Bier abgefüllt. Nach dieser Behandlung präsentiert es sich nun als waschechte Folkpunk-Abgehnummer.

Freunde der Levellers, der Dropkick Murphys und von Flogging Molly sollten diesem dreckigen Sturm im Bierglas unbedingt Gehör schenken.

29.12.2006 Jack