Tonträger

Tracklist

1. Our Gangs Dark Oath
2. Dawn Breaking Tide
3. I Set My Friends on Fire
4. Pledge Resistance
5. Bridge of Reason, Shore of Faith
6. Life I Left Behind
7. Looking Glass Eyes
8. Fifteen
9. Kid Becomes the Dream
10. Cold December
11. World by Storm

AIDEN

Our Gang´s Dark Oath

VÖ: 26.05.2006
Label:
Victory Records
Web:
http://www.aiden.org/

Ob es nun eine gute oder eine schlechte Sitte ist, sei vorerst dahingestellt. Auf jeden Fall scheint es für eine aufstrebende, junge Band heutzutage zum guten ? und wirtschaftlich ratsamen ? Ton zu gehören, alte Musik als Reissue aus der Mottenkiste zu wühlen. Die zuständige Plattenfirma weist daraufhin eindringlich auf die Wurzeln der entsprechenden Künstler hin, auf die Zeit, in der alles anfing. Ein riskantes Unterfangen?

In diesem Sinne haben Victory Records mit Aiden ihr stärkstes Pferd im Stall ? bis heute wurden über 75.000 Einheiten ihres aktuellen Longplayers ?Nightmare Anatomy? verkauft ? angepiekst, ob das Quintett ihr Erstlingswerk nicht noch einmal mit ein wenig mehr Rückendeckung vom Pflock lassen würde. Gesagt, getan: ?Our Gangs Dark Oath? wurde kurzerhand frisch eingetütet und soll ebenfalls einen ähnlich reißenden Absatz finden.

Man kann sowohl Band als auch Label für diese Entscheidung nur danken, denn was auf dem im Jahre 2004 ursprünglich veröffentlichten Werk abgeht, übertrifft ?Nightmare Anatomy? nicht unerheblich. Zeigen sich Aiden auf dem Langspieler, der ihnen den Durchbruch einbrachte, einigermaßen gebremst und emotional rockend, so besorgen die vier schwer aufgetakelten Jungs all? denjenigen das passende Ohrenfutter, die auf eine frische Mischung aus melodischem Hardcore und Screamo abfahren.

Unter den elf Songs ? wobei eine Nummer als belangloses Intro abzustempeln ist ? befinden sich unzählige Tempo- und Stimmungswechsel. Bereits mit ?The Dawn Breaking Tide? stellen sich Aiden von ihren unterschiedlichen Seiten vor: Der weinerliche Gesang schenkt in aggressive Töne um, urplötzlich wird das Gaspedal voll durchgetreten, ohne auf ausgefeilte Melodien zu verzichten. Qualitativ nicht minder gut wissen Frontmann Will Francis und seine Kollegen, wie melancholische Passagen eingestreut werden.
Zeit zum Verschnaufen wird den Hörern jedoch selten gegeben, denn plötzlich wird wieder eine versiert fiedelnde Gitarre aus dem Hut gezaubert, unterstützt von einem kraftvollen Rest der Instrumente. Als absoluter Hit auf ?Our Gangs Dark Oath? wuchtet sich ?Kid Becomes The Dream? heraus ? sowohl auf den Saiten als auch auf den Fellen und Becken volle Kraft voraus und dabei hochmelodisch bleiben. Eine Reissue, die hundertprozentig Sinn macht und eine perfekte Ergänzung zu den frühen Alben von Thrice (speziell ?Identity Crisis?) bildet.

02.06.2006 Jack