Tonträger

Tracklist

1. Hard being me
2. Heavenly Body
3. Some other guy
4. Who's fooling who
5. Black and blue
6. Drink too much
7. World cruise
8. Down by the river
9. Good bye you
10. Rolling man
11. Kingston town

UFO

The Monkey Puzzle

VÖ: 29.09.2006
Label:
Steamhammer
Web: http://www.ufo.music.info/

Manche Bands sind nicht totzukriegen, und Ufo gehören zweifellos dazu. Denn auch nach 30 Jahren schustern sie immer die ähnlichen Schuhe für die Fans. Hard´n´Heavy Sound ist das, was sie seit ihrem Karrierebeginn machen.

Doch bei dem jetzt vorliegenden 18. Album müssen sie sich wohl endgültig damit zufrieden geben, dass Gitarrenheld Michael Schenker wohl niemals wieder zurückkommen wird. Für Schenker ist jetzt ein anderer Virtuose dabei, nämlich Vinnie Moore, und so fällt der Verlust nicht so schwer.

Denn so ist eigentlich alles beim alten, ihre Auffassung von Hardrock ist auch nach all den Jahren noch die gleiche. Wobei sie sich sei langem daran versuchen, ihre eigenen Klassiker /Lights Out/, /No Heavy Pettin´/ oder /Obsession /zu übertreffen. Das gelingt ihnen aber nicht mehr, vielleicht liegt das auch daran, dass ihre Musik doch ein wenig angestaubt klingt. Allerdings beherrschen die Herren ihr Handwerk noch, und sie wandeln zwischen Blues, Rock, Metal und Ballade gut umher.

Was sie auch nicht verlernt haben, ist die Liebe zum Gitarrensolo und so darf Vinnie Moore bei Songs wie "Drink Too Much" und "Good Bye You" gerne die Seiten ausgiebig zupfen. Auch Sänger Phil Mogg darf auf diesem Longplayer wieder den kleinen Entertainer spielen und in seinen Texten Schwanks aus seinem Leben erzählen. Wie man also sieht: nichts neues bei Ufo, für die Fans ist das gut, dem Rest ist’s vermutlich egal.

30.10.2006 Hauke