Tonträger

Tracklist

1. Ain't got the time
2. Little obsession
3. I don't understand
4. Doesn't matter
5. City of dead
6. What's wrong with me
7. Automatic kids 
8. Don't make me wait
9. Safety pin
10. Waking up scared
11. 30 something
12. Fucking dead

THE LOST PATROL BAND

Automatic

VÖ: 13.10.2006
Label:
Burning Heart Records
Web: http://www.burningheart.com/lostpatrol

Dennis Lyxzen, der alte Hit-Automat, hatte einmal wieder einen Kreativitäts-Erguss. Es ist schon fast erstaunlich, über welch hohes Maß Potenz dieser Mann verfügt – selbstverständlich im musikalischen Sinne. Mischte er einst mit Refused die alternative Musikwelt auf, setzte er nach deren Ende seinen Siegeszug mit The (International) Noise Conspiracy fort. Und so ganz nebenbei pflegte er unter dem Pseudonym The Lost Patrol seine Solokarriere. Aber da alleine musizieren auf Dauer sehr einsam ist, machte er aus dem verlorenen Einzelkämpfer kurzerhand eine komplette Patrouille, und ehe man sich versieht, legt diese Formation mit „Automatic“ auch schon das zweite Album vor.

Ebenso unverblümt wie dieses Werk in jeden seiner zwölf Songs startet wird schnell klar, wer die vier Schweden beim Schreiben der Songs maßgeblich beeinflusst hat. Die Verantwortung liegt mehr als deutlich bei den alten Recken des Punkrock, namentlich den Ramones, den Buzzcocks und The Jam. In diesem Sinne rocken sich The Lost Patrol Band locker-flockig von einer Nummer zur anderen, lassen dabei die Gitarren schrubben und das Schlagzeug staubtrocken wummern. Gerade die sehr bodenständige, ja fast schon altertümliche Produktion von Daniel Berglund macht die ganze Sache enorm authentisch und sympathisch. In nicht einmal einer halben Stunde versprüht The Lost Patrol Band ein hohes Maß an Bubblegum-Feeling, weiß aber auch, melancholische Klänge anzuschlagen („What’s Worng With Me?“).

Textlich gibt man sich ebenfalls ganz im Stile der alten Helden, es stehen demnach keine literarischen Höchstleistungen zur Debatte, man zeigt sich durchweg persönlich und verpackt seine Gedanken in schlichte Lyrics. „Automatic“ ist ein Longplayer, der durch ein simples Songwriting und eine absolute Eingängigkeit besticht und jegliche Experimente über Bord wirft. Dennis Lyxzen hat es einmal wieder allen gezeigt.

10.10.2006 Jack