Tonträger

Tracklist

1.Streetlights
2.Denise
3.More Than Life
4.The Line
5.Blind
6.Love And Reclusion
7.Same New Story
8.Untold Story
9.Broken Soul
10.Torn
11.Way Back Home

THE NEW STORY

Untold Stories

VÖ: 22.09.2006
Label:
Rude Records
Web:
www.thenewstory.net

Hinter vorgehaltener Hand brodelt die Gerüchteküche: Der Poppunk ist schwer angeschlagen! Ehemalige Zugpferde verlassen das sinkende Schiff (Blink 182) oder taumeln in Richtung komplexes Songwriting (New Found Glory). Langjährige Bandmitglieder kratzen die Kurve (Sum 41), ganze Formationen beantragen eine längere schöpferische Pause (Autopilot Off) und zu guter letzt drehen ihnen Plattenfirmen den Hahn ab (The Ataris). Soviel zum Thema Namedropping.

Eine dieser klaffenden Lücken möchten The New Story schließen, und eigentlich grenzt es schon fast an Ideenlosigkeit, im Zuge einer Rezension Bandnamen oder Albumtitel verbal auf die Goldwaage zu legen. Dennoch schreit dieser Fall förmlich danach. Denn „Untold Stories“ ist weder eine neue noch eine unerzählte Geschichte – wobei beide Attribute getrost als synonym bezeichnet werden können. Aufgrund der Tatsache, dass auf diesem Werk absolut gar nichts unbekannt ist, besitzen sowohl Bandname als auch Albumtitel etwas Schleierhaftes.

The New Story orientieren sich ganz ungeniert an bekannten Bands wie eben Autopilot Off („Streetlights“, „Broken Soul“, „Way Back Home“) oder The Ataris („More Than Life“, „Blind“, „Untold Story“), und nicht selten erweckt das Songwriting den Eindruck, dass während der elf Songs mächtig abgekupfert wird. Zudem gibt es mit „Torn“ von Natalie Imbruglia eine Coverversion, die The Starting Line vor einigen Jahren auf ihrer Debüt-EP auch erschreckend ähnliche Weise in ein rockendes Gewand gepackt haben.

Leider hilft es nicht viel, dass der Sound ausgesprochen kraftvoll erklingt und die Songs allesamt über eine positive Grundstimmung verfügen. Vielleicht haben sich auch die Herren von Lagwagon, Thursday, Boysetsfire, Pennywise oder den Babyshambles mit Strickmuster Pete Doherty – okay, der vielleicht eher weniger – schon über die merkwürdig bekannten Klänge gewundert. Mit denen durften The New Story in der Vergangenheit bereits die Bühne teilen. Hilft alles nichts, denn mit einem Album wie „Untold Stories“ wird der Poppunk leider auch nicht zu neuen Erfolgen geführt.

25.09.2006 Jack