Tonträger

Tracklist

1.Unterhund
2.Hochhaus-Girl
3.Ruf mich an!

THE BOTTROPS

Unterhund EP

VÖ: 21.09.2006
Label:
Aggropop Records
Web:
www.terrorgruppe.com

Die Terrorgruppe ist tot, es leben The Bottrops. Die Überbleibsel der Berliner Punkrock-Heroen hatten ihren musikalischen Schaffensdrang nie ganz stillgelegt und akribisch an einer Nachfolge-Formation gewerkelt. Unter Einbeziehung der Fanscharen wurde nach einem Namen für das Kind gesucht und mit dem Vorschlag „The Bottrops“ – was soviel interessanter Weise soviel bedeutet wie „die, die aus Bottrop kommen“ – gefunden. Klingt sympathisch, zumal mein Herr Vater aus dem lauschigen Ruhrpott-Nest stammt, in mir also zur Hälfte echtes Bottroper Blut fließt.

Das erste Lebenszeichen von Benno (Vocals/Gitarre), Jacho (Gitarre/Vocals), Martin „Looser“ King (Bass/Vocals) und Steve Machine (Drums/Vocals) ist die „Unterhund-EP“, ein flotter Dreier der Punk’n’roll-Zunft. Binnen neun Minuten zeigt das Quartett, wohin die musikalische Reise geht, und zwar und zwar ein ganzes Stück weit weg vom Punkrock hin zum facettenreichen Garagenrock. Der Titeltrack „Unterhund“ erinnert mit seinem trockenen Schlagzeug und seinen schrubbenden Gitarren dezent an die schwedischen Durchstarter von Randy. „Hochhaus-Girl“ bringt einen Touch Hamburger Schule mit ins Spiel, während „Ruf mich an!“ ein leichtes Beach Boys-Feeling in seinen Background-Gesangspassagen birgt.

Was anhand dieses stilistischen Namedroppings so fulminant erscheint, ist natürlich nur ein erster Schritt einer frischen Band. In diesem Sinne entpuppen sich auch Produktion und Artwork, denn beide schreien quasi nach do it yourself. Aber die Jungs geloben Besserung.

22.09.2006 Jack