Tonträger

Tracklist

1. GEM – The Subterranean Parade
2. Anouk – More Than You Deserve
3. Kraak & Smaak – Keep Me Home
4. Green Lizard – Walk over Water
5. Junkie XL – Today
6. Johan – She’s Got A Way With Men
7. Ilse de Lange – The Great Escape
8. Racoon – Love you More
9. Pete Philly & Perquisite – Mellow
10. Postman – Firing
11. zZz – Ecstasy
12. Blues Brother Castro – The Tracks
13. The Gathering – Alone
14. Aardvarck – Cult Copy P 2
15. Legowelt – Mistress of House
16. Arling & Cameron – Shake It
17. Face Tomorrow -  My World Within
18. Peter Pan Speedrock – Tonight Allright
19. After Forever – Two Sides
20. Epica – Quietus (Silent Reverie)

VARIOUS

Neue Holländische Welle 3.0

VÖ: 22.09.2006
Label:
Musicxport
Web:
www.neuehollandischewelle.de

Die Welt zu Gast bei Freunden! Dieses Motto passt auch wunderbar bei zwei Musikveranstaltungen, die jetzt stattfinden. Zum einen die Popkomm und zum anderen das Reeperbahn-Festival. Bei beiden Feierlichkeiten versucht sich ein Land besonders in den Vordergrund zu drängen, und dieses Land hat es eigentlich auch nötig. Denn von Holland kommen nicht gerade die Herzschläge der internationalen Rock- und Popwelt.

Deshalb treten dieser Tage auch viele Bands aus diesem flachen Land auf, und siehe da, es gibt doch ein paar Acts, die Musik machen, die gerne den Grenzbaum überschreiten  kann und darf. Um die Kaufkraft zu steigern, gibt es einen Sampler, der viele Bands vorstellt. Das beste daran ist, dass dieser kostenfrei ist. Man bekommt ihn entweder in der aktuellen Ausgabe der „Vision“oder auch bei der Popkomm in der Kulturbrauerei am 22. September kostenlos verteilt.

Insgesamt 20 unterschiedliche Acts finden sich hier wieder, und die Bandbreite ist beachtlich. Ob nun HipHop von Pete Philly & Perquisite, Postman oder erfolgreiche Frauen wie Anouk oder die leicht Nashville verliebte Isle De Lange, aber auch Goth Rock Nachwuchs wie After Forever finden sich wieder. Logisch auch, dass Peter Pan Speedrock, Junkie XL und The Gathering hier auf der CD sich wiederfinden.

Besonders freudig begrüßen wir Gem, sozusagen die Benelux Antwort auf The Strokes und Libertines mit ähnlichen Energiereserven, aber die Band, die man im CD-Laden hinter ZZ Top findet, nämlich ZZZ, die zeigen, dass man düster wie Ian Curtis klingen und nebenbei genau solche Psychobilly-Wahnsinnsbretter wie The Cramps abliefern kann. Elektronische Musik findet man von den unbekannten aber schon im Geschäft befindlichen Legowelt, aber auch die von Travor Jackson aka Playgroup verehrten Aardvarck zeigen, dass Junkie XL nun wirklich mal in Vorruhestand gehen sollte. Ehrlich gerockt und ohne großen Kinkerlitzchen wird hier mit Green Lizard, Racoon und den guten Blues Brother Castro.

Insgesamt eine tolle Mischung, bei der man merkt, dass sich auch bei unseren Nachbarn einiges tut, aber Konkurrenz für Länder wie Amerika, Schweden und England ist das dann doch nicht. Aber die Niederlande sind ja auch wesentlich kleiner.

20.09.2006 Hauke