Tonträger

Tracklist

1. Strike Me Deeply
2. Escape Of No Avail
3. Killed By Flames
4. Watch The Skyline Bleed
5. Déjà-Vu Dreams
6. A Cry Gone Up
7. Try To Record My Feelings And Die
8. With The Absence Of Mind

EPHEN RIAN

The Special Referendum

VÖ: 10.02.2006
Label:
Wyona Records
Web:
www.ephenrian.com

Für eine halbe Ewigkeit hatten Ephen Rian die vordersten Ränge der Hörsturz-Charts gebucht, was mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht nur daran liegen mag, dass das Quintett mächtig Unterstützung aus seiner Heimat Österreich erfährt, sondern schlichtweg feine Musik macht.

Diese ist wie gehabt dem Screamo zuzuordnen, den man inzwischen in zwei Lager aufspalten kann: So gibt es Bands, die immer schön konzeptionell zwischen emotionalem Gequäke und pflichtbewusstem Geschrei pendeln und sich auch ansonsten jeglicher stilistischer Kriterien fleißig bemächtigen. Und es gibt Bands wie Ephen Rian, die zwar ebenfalls aggressive Passagen in petto haben, diese jedoch ganz bewusst oft in den Vordergrund stellen und auch ansonsten den Druck nicht reduzieren. Um während der acht Songs ? ?The Special Referendum? ist leider nur eine EP ? nicht in seichte bis weinerliche Gewässer abzudriften, flechten die Österreicher häufig treibende Punkrock-Passagen in ihre Tracks mit ein, die nicht zuletzt des Gesanges wegen an ältere No Motiv erinnern. An dieser Stelle darf man gerne eine kleine Empfehlung loswerden: Fans von Glasseater und Senses Fail sollten dieses Album niemals außer Acht lassen! Und wer sonst nichts gegen ein bisschen Dampf aus den Boxen inklusive vielseitigen Songstrukturen, in denen sich melodische und wutschnaubende Elemente perfekt ergänzen, hat, sollte sich von ?The Special Referendum? ebenfalls laut angesprochen fühlen.

Songs wie ?Strike Me Deeply?, ?With The Absence Of Mind? und selbstverständlich der Überhit ?Escape Of No Avail?, der auch auf dieser EP aufgrund des Refrains nicht minder nach einem bekannten Song von Boy George klingt, machen einfach Spaß und lassen jeglichen Gräuel über Trend-Gehasche und halbgare Veröffentlichungen artverwandter Formationen vergessen. Zumal das offizielle Erstlingswerk in den Captiol Studios auf Betriebstemperatur gebracht wurde, denen angesagte Acts wie My Chemical Romance und The Used bereits ihre Songs anvertrauten. Äußerst schade nur, dass Ephen Rian uns zum Debüt nicht ein komplettes Album um die Ohren hauen, aber wenn sie versprechen, weiterhin so qualitativ hochwertig zu rocken, dann bekommen sie für den Nachfolger gerne eine zweite Chance.

11.10.2005 Jack