Tonträger

Tracklist

Disc 1
1.Saves the Day
2.Underoath
3.Matchbook Romance
4.NOFX
5.Flogging Molly
6.Joan Jett and the Blackhearts
7.Riverboat Gamblers
8.Armor For Sleep
9.Helmet
10.Gogol Bordello
11.The Matches
12.Moneen
13.Chiodos
14.American Eyes
15.Valient Thor
16.Somerset
17.Protest The Hero
18.I Am Ghost
19.VCR
20.All Time Low
21.So They Say
22.Maxeen
23.Time Again
24.Slightly Stoopid
25.Eight Fingers Down

Disc 2
1.Anti-Flag
2.The Casualties
3.From First To Last
4.Relient K
5.Rise Against
6.Motion City Soundtrack
7.Against Me
8.Bouncing Souls
9.Bedouin Soundclash
10.The Academy Is
11.Zox
12.Hellogoodbye
13.Love Equals Death
14.Paramore
15.Vanna
16.Crash Romeo
17.Good Riddance
18.Escape The Fate
19.Every Time I Die
20.Royden
21.Scotch Greens
22.Roses Are R
23.The Banner
24.The Expendables
25.Los Kung-Fu Monkeys
26.The Sunstreak

(Kopie 1)

VARIOUS

Warped Tour 2006

VÖ: 23:06:2006
Label:
Sideonedummy Records
Web:
http://www.sideonedummy.de/

Und jährlich grüßt die Compilation zur aktuellen Vans Warped Tour...Was Sideonedummy Records uns mit diesen Scheiben in den letzten Jahren beschert haben, ist schon fürstlich gewesen: Ein Haufen promienter Bands tummelte sich auf einem bis zwei Tonträgern mit zahlreichen unbekannten Bands, die sich ebenfalls einen Platz auf der erfolgreichsten Punkrock-Tour aller Zeiten sichern konnten. Auf diese Weise konnten den Fans, die leider nur aus der Ferne schluchzen dürfen, die eine oder andere frische Band kennen und lieben lernen. Und jedes Jahr ringt mir ein kurzer Blick auf die Tracklist den Wunsch ab, die Koffer zu packen und auf Gedeih und Verderb vor Ort den Tross zu erleben.

Was die 2006er Runde betrifft so haue ich es ganz direkt und unverblümt heraus: Die Klamotten bleiben im Schrank, denn mit was auf dieser Doppel-CD der Appetit angeregt wird, ist das Schlechteste, was ich in der gesamten Warped-Tour-Historie erlebt habe! Punkrock scheint mittlerweile zu einer Randmusikrichtung verkommen zu sein, fortan regieren Bands, deren Musik auf irgendeine Weise hypeverdächtig wirkt. Nicht falsch verstehen, die vertretenen 51 Formationen machen keineswegs schlechte Musik, es ist nur so, dass das Hauptaugenmerk nicht mehr beim ursprünglichen Punkrock liegt, sondern bei Emo, Screamo, Post-Hardcore und Konsorten.

Der Punkrock-Fraktion auf der einen Seite ? repräsentiert unter anderem von NOFX (mit dem genialen ?Wolves In Wolves? Clothing?), Good Riddance, Anti-Flag, The Bouncing Souls und Rise Against (liefern eine müde Akustik-Nummer ab) ? stehen zahlreiche ?emotionale? Combos gegenüber. Saves The Day, Underoath, Form First To Last, Motion City Soundtrack, The Academy Is?, Maxeen, Moneen, Hellogoodbye...die Liste ist lang und nicht unbedingt erschreckend. Frappierend ist allerdings die relativ hohe Zahl schwacher Auftritte auf dieser Zusammenstellung, die momentan nicht selten aus dem Hause Epitaph stammen. Während The Matches einfach nur ganz merkwürdig klingen, scheinen die neuen Signings Vanna und Escape The Fate mit ihrem Gebräu aus Screamo und Post-Hardcore für kurzfristige und wahrscheinlich kurzlebige Erfolge gebucht worden zu sein. Die ansonsten so frischen Time Again wirken bei ?Black Night? Rancid-lastiger (und somit ideenloser) denn je, zudem wirken die alten Recken von Helmet auf dieser Compilation irgendwie deplatziert.

Wo Licht ist, gibt es auch Schatten. Die schattigen Stellen sind zum Teil markiert, für Erleuchtung sorgen unter anderem Eight Fingers Down mit Ohrwurm-Poppunk, Protest The Hero mit einem wahnsinnigen Wechselbad der Stimmungen und Love Equals death und American Eyes mit druckvollem Goth-Punk.

Ohnehin ist das Spektrum gigantisch: Punkrock trifft auf Hardcore, Ska-Punk gesellt sich zum Post-HC, Emo mutiert zu Screamo, Goth-Punk flirtet mit Gipsy-Punk ? in der Tat ist für jeden Geschmack etwas dabei. Das Problem ist bloß, dass einem Großteil der Beiträge einfach das Feuer fehlt, das den Hörern der ?Warped Tour?-Compilations aus den Vorjahren mächtig Lust auf eine sommerliche Reise über den großen Teich gemacht hat.

13.06.06 Jack