Konzertbericht

Rain Or Shine!

WACKEN OPEN AIR 2012
01. - 04.08.2012, Wacken

Am letzten Tag des Wacken-Open-Air 2012 (W:O:A) hat sich das Festivalgelände am Samstag in eine Schlammwüste verwandelt. Den 75 000 Heavy Metal Fans schien die Schlammschlacht nicht viel auszumachen. Dreckverschmiert und mit lauten "Wackööööööön"-Rufen trotzten sie dem Wetter. In Wacken spielen rund 130 Bands und Künstler drei Tage lang mit einer Lautstärke von bis zu 120 Dezibel. Am Samstagvormittag gab es ein absolutes Fahrverbot. "Auf den Rettungswegen dürfen nur noch Einsatzfahrzeuge der Sanitäter und Polizei fahren", sagte die Sprecherin des weltgrößten Heavy Metal Festivals, Britta Kock. Die Veranstalter hätten sich die Nacht über bemüht, das Gelände bei Wacken in der Nähe von Itzehoe zu säubern. Unter anderem hätten Helfer Wasser abgepumpt und versucht, den aufgeweichten Boden mit Schreddergut und Stroh begeh- und befahrbar zu machen.

Nur wenige Wacken-Fans brachen bereits am Samstag ihre Zelte ab und versuchten, sich auf den Heimweg zu machen. Um der Schlammwüste zu entkommen, montierten sie Schneeketten an die Räder oder legten Absperrgittern auf dem Boden aus, um besonders tiefe Schlammlöcher zu überbrücken. Wenn gar nichts half, schoben sie sich gegenseitig an oder riefen Trecker zur Hilfe. Es ist nicht das erste Mal, dass das Wacken Open Air im Schlamm zu versinken droht. Bereits in vorherigen Jahren musste man sich mit den Launen des norddeutschen Wetters auseinandersetzen und setzte sogar schon Helikopter ein, um die Wiesen vom kühlen Nass zu befreien.

Von Donnerstag bis zum frühen Sonntagmorgen hatten insgesamt 75.000 Heavy-Metal-Fans aus 35 Ländern trotz wolkenbruchartiger Regenfälle und stark verschlammter Wege in Wacken gefeiert. So waren allein am Freitag mehr als 20 Liter Regen pro Quadratmeter in einer halben Stunde auf die Besucher niedergeprasselt. Da hilft dann auch der zuvor angesprochen Helikopter nicht mehr, um einige Flächen trocken zu legen.

2012 war das nach Veranstalterangaben weltgrößte Heavy-Metal-Festival bereits zum siebten Mal in Folge ausverkauft. Rund 130 Bands traten auf insgesamt sieben Bühnen auf, darunter die Scorpions, Oomph! und Saxon. Volbeat spielten ihren einzigen Festivalauftritt in Europa und die Scorpions verabschiedeten sich von der großen Festivalbühne in Deutschland und spielen ihr letztes Open Air in Wacken.

Mit einem gigantischen Auftritt sorgen die Machine Head für den Abschluss, den das Wacken Open Air 2012 verdient hat! Gefeiert wird er von tausenden Menschen, die Musik lieben und denen das Wetter herzlich egal ist.

Die Verkaufszahlen für das Wacken Open Air 2013 lassen darauf schliessen, dass auch diesmal niemand ernsthaft zu Hause bleiben möchte, nur weil eventuell das Wetter nicht ganz mitgespielt hat. In diesem Sinne "Rain or Shine! Wacken Open Air 2013".

BERICHT: Tim

Impressum © 2006 hoersturz.net