Tonträger

Tracklist

1. Gran Gala
2. La Mia Citta
3. San Maritan
4. Danza Dell'autumno Rosa
5. La Roda De La Fortuna
6. La Macchina Del Fango
7. All'adunata Del Feticcio
8. I Giorni E Una Notte
9. Dai Nomadi
10. La Veglia Del Re Nudo
11.
A Picco
12. Teleternita
13. XIII
14. Ancora
15. Un'idea

TALCO

Gran Gala

VÖ: 23.12.2012
Label: Destiny Records
Web: http://www.myspace.com/talcopatchanka

Die gezeigten Vögel sind nachvollziehbar, sollte kundgetan werden, dass Talco auf ihrem 5. Studioalbum „Gran Gala“ von ihrem bekannten Weg ein wenig abgehen. Ein schneller Rhythmus, geradlinige Gitarren, Kavallerie-Trompeten und italienischer Gesang – diese Merkmale machen die Gruppe aus Norditalien aus, und eben diese Charakteristika machen das Sextett auch so beliebt. Selbstverständlich wird das Erfolgsrezept auch auf „Gran Gala“ nicht verändert. Wo kämen wir denn da hin…

Die vorgetragenen 44 Minuten legen gut los: Das kurze „Gran Gala“ und das großartige „La Mia Citta“ lösen absolute Glücksgefühle aus, auch wenn die im Vergleich zu den Vorgängern leicht drucklose Produktion ein wenig zu verwundern mag. Seltsam ist das, hat sich die Band doch zum Mastern der insgesamt 15 Songs an den berühmten Howie Weinberg gewandt, der Legenden wie Nirvana, Aerosmith und Rammstein auf seiner Kundenliste stehen hat. Ich jammere hier jedoch auf einem sehr hohen Niveau.

Doch wo die erste Träne schon einmal geflossen ist, da schicke ich noch eine hinterher, denn trotz erneut hoher Ohrwurmqualitäten mangelt es dem Album einfach an der Frische. Das ist die Krux, wenn man als Band Kracher wie „Mazel Tov“ und „La Cretina Commedia“ auf den Markt gebracht hat und nun eben an derartigen Brocken gemessen wird.

Trotzdem gelingt es Talco, mit guten Songs ihre Ansichten zu transportieren. Jene richten sich dieses Mal unter anderem gegen die Machenschaften des sauberen Herrn Berlusconi. Den mag bekanntlich keiner, doch Talco, die mögen wir!

13.01.2013 Jack