Tonträger

Tracklist

1. This Is A Hidden Track
2. On How To Light A Fire
3. Forsaken Comedy
4. Inked
5. The Silent March Of The Hollowed
6. Talking To Her

P.O. BOX

Detour(s)

VÖ: 14.10.2011
Label: Long Beach Records
Web: http://www.myspace.com/pobox

Die französischen Skapunker öffnen zwei Jahre nach der Veröffentlichung ihres letzten Studioalbums „InBetweenTheLines“ ein weiteres Mal ihr Postfach, und heraus kommt ein anständiges Paket. In diesem entdeckt der Empfänger ein feines Bündel aus EP und DVD – etikettiert mit dem Titel „Detour(s)“, der auf einer altmodischen Zapfsäule prangt.

Deren hochoktanhaltigen Inhalt scheinen die Franzosen einem Teil ihrer Songs verabreicht zu haben, denn die Nummern eins bis drei – also die erste Hälfte der EP – gehen mit einem ordentlichen Bleifuß durch die Mitte. Für Ska bleibt dabei wenig Zeit, so dass an dieser Stelle die Freude des Uptempo-Punkrocks mit gelegentlichen Bläsereinsätzen auf ihre Kosten kommen.

Hälfte zwei des Tonträgers geht komplett in die andere Richtung: Äußerst relaxed schlendert das Sextett durch drei gemütliche Ska-Nummern, die nach meinem Gusto ein wenig zu sehr dahinplätschern und somit die erste EP-Hälfte hörenswerter gestalten.

Neben den 17 Minuten Musik gibt es auch etwas fürs Auge, und zwar über 120 Minuten lang. Dabei besteht die beiliegende DVD keineswegs aus einem pompös aufgemachten Zusammenschnitt von allerlei Bildmaterial, der die Band im immerwährenden Sonnenschein zeigt. Vielmehr wird das Tourleben mit allen Höhen und Tiefen dokumentiert. Im kleinen Van, den die Musiker unterwegs auch noch selbst reinigen müssen, wird durch die Lande gezogen und zu Michael Jacksons „Black or White“ getanzt. Des Weiteren werden Clubbetreiber ertragen, die minderjährige Konzertbesucher trotz Überredungsversuche der Band im Akkord des Saales verweisen, bis dieser fast leer ist. Und auch der Versuch, die eine oder andere CD an den Mann zu bringen, scheitert am Budget der Ansprechpartner.

Unter dem Strich stehen Ausgaben von etwa 5.100 Euro Einnahmen in Höhe von rund 4.000 Euro gegenüber (diese Zahlen werden im Abspann veröffentlicht), wovon sich der Sechser nicht entmutigen lässt. Diesen Sympathiepunkten steht die Tatsache schmälernd gegenüber, dass Konzertmitschnitte auf der DVD leider nur sehr knapp bemessen wurden. Mais ca ne fait rien…

02.01.2012 Jack