Tonträger

Tracklist

1. Kommando
2. Fuer Dich
3. Stereopunk
4. Chantal
5. Sommernacht
6. Alles Luege
7. Rache ist suess
8. Alles oder Nichts
9. Der Preis
10. Fuer immer
11. Renn
12. Nie mehr

 

Omas Zwerge

Stereopunk

VÖ: 06.05.2011
Label: noteworks
Web:
omaszwerge.noteworksmusic.net

Hoch dekoriert kommen Omas Zwerge daher. Wenn man dem Infozettel Glauben schenken darf, dann heimsten die vier jungen Musiker aus Essen beispielsweise die meisten Stimmen im Rahmen des internationalen Nachwuchsfestivals Emergenza ein – weltweit! Zudem ging das Quartett siegreich aus der Erstauflage des noteworks Rock Battle, was ihnen unter anderem eine musikalische Heimat in Form eines Plattenvertrages einbrachte.

Eine derart lukrative Offerte möchte natürlich nicht mit durchschnittlicher Rockmusik vergeudet werden, weswegen Omas Zwerge jede Menge Herzblut in die Herstellung ihres Albums „Stereopunk“ investierten. Der Einsatz hat sich durchaus gelohnt, denn binnen 35 Minuten gibt es viel schmucken Poppunk mit deutschen Texten zu hören, der oft viel Freude bereitet und nur äußerst selten austauschbar erscheint. Nummern wie „Kommando Tanz“ oder „Renn“ erklingen herrlich frisch, Raketen wie „Für Dich“ und „Alles Lüge“ sorgen für Sturmwarnungen auf der Tanzfläche, alles in allem vermitteln die Poppunker aus dem Pott eine intakte Unbeschwertheit, die sich auch in den Songtexten bemerkbar macht. In den zwölf Songs geht es nicht um die böse Polizei oder die Unzulänglichkeiten der Damen und Herren aus der Politik, sondern um erotische Telefonate mit einem Mädel namens Chantal, um Beziehungen, Werbung, um laute Rockmusik und flotte Sohlen auf dem Parkett. Omas Zwerge scheinen den Anspruch zu haben, eingängige Musik ohne große Experimente zu spielen, und diesem werden sie in der Tat gerecht. Da lassen sich auch zwei eher unspektakuläre Balladen („Der Preis“, „Nie mehr“) verschmerzen.

Sollten die Zwerge ihrer Linie treu bleiben, dann wage ich zu prophezeien, dass Großmutter schon bald Riesen in ihrer Obhut hat.

28.06.2011 Jack