Tonträger

Tracklist

1. Intro
2. Wenn alles brennt
3. Diagnose Punk
4. Deutschland 2.0
5. Kopf hoch
6. Im Regen
7. Liebe ist
8. Die Sicht von oben
9. Can't open my eyes
10. Der Tag danach
11. Am Anfang
12. Jedem das was er verdient
13. 80 Millionen
14. Menschen aus Glas
15. My great escape
16. Die Nadel

SCUMPIES

Wenn Alles Brennt

VÖ: 13.08.2010
Label:
Antstreet Records
Web: http://www.myspace.com/scumpies

Die Scumpies machen Feuer, und zwar direkt unter den Hintern all’ derer, die sich ihr neues Werk „Wenn alles brennt" in die Gehörgänge ziehen. Erweckt die junge Formation aus Norddeutschland zunächst den Eindruck einer klassischen Deutschpunkband – das englische Wort für Abschaum im Namen und deutsche Texte lassen stets eine Menge vermuten – die zahlreichen sozialen und politischen Entwicklungen das F-Wort entgegen schmettert, so sei erwähnt: Das ist prinzipiell gar nicht so abwegig. Das Quartett aus Bremen präsentiert sich in der Tat als eine Ansammlung von ehrlichen Häuten, die ihren Ansichten freien Lauf lassen.

Was die musikalische Verpackung dieser Ansichten betrifft, so haben die Scumpies eine wahrlich vortreffliche Entscheidung getroffen. Sie setzen nämlich nicht auf altmodischen und unterproduzierten Drei-Akkord-Brei, sondern hauen eine Kelle raus, die man sich gerne um die Lauscher hauen lässt. Nach einem kurzen Piano-Intro feuern die Bremer zahlreiche feine Punkrock-Brandsätze ab, als Bandherde fungieren Bands wie Wizo, NOFX und ZSK. In gepflegter Regelmäßigkeit gibt es Brandbeschleuniger („Diagnose Punk", „Liebe ist", „Jedem das was er verdient"), gelegentlich wird sich der englischen Sprache befleißigt („Can’t Open My Eyes", „My Great Escape"), und auch vor akustischen Klängen („Am Anfang", „Die Nadel") scheuen sich die Scumpies nicht. Nimmt man letztere Ausflüge einmal beiseite, dann ist „Wenn alles brennt" eine ausnahmslos feine Scheibe, die richtig Druck macht. Eine Band, die das möchte, wendet sich an Olman Viper, der den Songs von Tiny-Y-Son, Montreal und ZSK schon gehörig Beine machte. Der Vierer aus Bremen suchte ebenfalls den norddeutschen Tonmeister auf und erhielt im Gegenzug einen klanglichen Sprengsatz, der absolut keinen Anlass zur Beschwerde bietet. „Wenn alles brennt" entfacht viel gute Laune – nicht nur unter Punkrock-Pyromanen. In diesem Sinne: Burn, baby, burn!

02.01.2011 Jack