Tonträger

Tracklist

1. Contagious
2. Drugstore Diet
3. Gypsy Woman
4. Mr. Big Shot
5. Let The Games Begin
6. Going To Jail
7. The Whole World
8. Carefree Highway
9. I Do What I Do
10. This Can't Be Healthy
11. Useless

ANARBOR

The Words You Don´t Swallow

VÖ: 04.06.2010
Label: Hopeless Records
Web:
http://www.anarbor.net

Anarbor legen ein neues Album vor, und wenn ich mich an die äußerst magere Ausbeute des Vorgängers "Free Your Mind" aus dem Jahr 2009 erinnere, dann seien jetzt schon die Messer gewetzt, um eine weitere wenig überzeugende Leistung fein säuberlich zu zerlegen. Da man jedoch nicht das Fell des Bären verteilt, bevor dieser erlegt wurde, sei den elf neuen Nummern Gehör geschenkt in der Hoffnung auf ein wenig mehr Anspruch und Eigenständigkeit.

Nun, dieser Hoffnung wird auf „The Words You Don’t Swallow" zumindest gelegentlich entsprochen, denn tatsächlich gelingt es den Musikern aus Phoenix, Arizona, einige hörenswerte Momente zu erzeugen. So verfügt „Drugstore Diet" über eine sommerliche Leichtigkeit, und auch das schwungvollere „Mr. Big Shot" weiß zu gefallen. Auf der weniger lobenswerten Seite eifern Anarbor immer noch den Emorock-Größen Fall Out Boy und Panic! At The Disco nach – mal melancholisch, mal dramatisch, aber nach wie vor herzlich belanglos. Songs wie „I Do What I Do" bieten der Langeweile einen fruchtbaren Nährboden, die abschließende Schnulze „Useless" trägt ihr Prädikat sogar schon im Titel.

Das, was hier unter der klanglichen Obhut von Produzent Mike Green (u. a. Paramore) entstanden ist, überzeugt erneut leider wenig. „The Words You Don’t Swallow" bringt Anarbor nicht in die Position des Headliners, vielmehr dürfen die vier Amerikaner aufgrund ihrer musikalischen Durchschnittlichkeit noch eine Ehrenrunde im Vorprogramm drehen.

 

28.11.2010 Jack