Tonträger

Tracklist

1.Moonshine
2.Wake Up The Nation
3.No Tears To Cry
4.Fast Car / Slow Traffic
5.Andromeda6.In Amsterdam
7.She Speaks
8.Find The Torch, Burn The Plans
9.Aim High
10.Trees11.Grasp & Still Connect
12.Whatever Next
13.7 & 3 Is The Strikers Name
14.Up The Dosage
15.Pieces Of A Dream
16.Two Fat LadiesPaul-Weller/Two-Fat-Ladies

PAUL WELLER

Wake Up The Nation

VÖ: 16.04.2010
Label: Island Records
Web: http://www.paulweller.com/

Dass Paul Weller seinen festen Platz in der Musikgeschichte hat, ist bekannt. Kaum einer hat so viele Facetten gezeigt wie der 1958 in Surrey geborene Musiker. Eine lebende Legende ist er also, und diesem Status konnten auch seine letzten eher mäßigen Alben nichts anhaben. Die waren meist kraft- und bisslos, und irgendwie hatte man sich schon damit abgefunden, dass er sein Pulver schon verschossen hat.

Doch ein wenig Munition hat er scheinbar doch noch im Köcher, denn sein neuestes Album ist dass vitalste seit langem. Dabei ist es ein Album geworden, dessen Art eigentlich nicht ganz so passt zu ihm. Schließlich ist es ein klassisches siebzigerjahre Rockwerk geworden, allerdings mit einigen Facetten. Alles ist rasant, die Songs auch knackig, und dennoch ist es verdammt psychedelisch geworden. Die Strukturen sind eigentlich klar, und dennoch wirkt alles ein wenig verwischt. Man hört, wie die Songs sich drehen und wenden und sich verändern, und irgendwie ist "Wake Up The Nation" sein kleines "Sgt Pepper" geworden. Hier komische Streicher und manchmal auch komische Bläser, dazu kleine Glockenspiele. Aber auch Funk versteckt sich in diesem Album, wie es bei "7&3 Is The Strikers Name" hört, trotzdem hat er auch klassische Rock-Elemente.

Da gibt es kleine Gitarren-Riffs und manchmal auch richtige Stampfer wie "Up The Dosage". Bei dieser Vielseitigkeit bemerkt man erst später, dass "Wake Up The Nation" ein Album mit kritischen Statements gegen das Establishment ist.  

20.07.2010 Hauke