Tonträger

Tracklist

1. Intro
2. Closer
3. Out of reach
4. Naya
5. Family
6. I close my eyes
7. Walk away
8. One step forward
9. Salvation generation
10. Won't forget
11. Peace, love & unity
12. Side by side (Part II)

MISCONDCUT

One Step Closer

VÖ: 02.10.2009
Label: I Scream Records
Web: http://www.myspace.com/misconduct

Mitte der 90er Jahre galt Schweden als europäische Qualitätsbrutstätte für Punkrock und Hardcore. Quasi Woche für Woche tauchten neue Bands aus dem skandinavischen Land auf, die – teils nur ihres nationalen Ursprungs wegen – schnell zu einer gewissen Beliebtheit gelangten. Was Misconduct betrifft, so wollte der Durchbruch damals nicht so richtig gelingen. Das Quartett aus Kristinehamn hatte es aber auch nicht leicht, schließlich konkurrierten die Hardcoreler der alten Schule mit der gewaltigen Präsenz der schnellen Punkrock-Formationen. Davon auszugehen, dass irgendwann resignierend die Segel gestrichen wurden, ist ein Fehler gewesen, denn es gibt Misconduct auch heute noch – in deutlich verändertem Gewand.

Aus der Ursprungsbesetzung ist nur noch Frontmann Fredrik Olsson vorhanden, die restlichen drei Viertel wurden schon im Jahre 1999 entsorgt, ein weiterer massiver personeller Umbruch folgte zwei Jahre später. Diesem Wandel fiel dann auch die stilistische Ausrichtung zum Opfer, so dass Misconduct nunmehr den Punkrock spielen, der sich vor 15 Jahren allerhöchster Beliebtheit erfreute. „One Step Closer“ lässt einerseits von den alten Zeiten schwärmen, andererseits gibt es während der 33 Minuten aber auch nicht viel Neues zu entdecken. Zahlreichen mittelschnellen Nummern stehen einige Hochgeschwindigkeits-Kracher („Out Of Reach“, Won’t Forget“) gegenüber, stets sind unkomplizierte Melodien und mehrstimmige Passagen enthalten. Abgesehen von einer relativ kurzen Einleitung und einer abschließenden Ballade namens „Side By Side (Part II)“ können Misconduct dank ihrer Geradlinigkeit und Dynamik voll und ganz überzeugen, auch wenn – wie bereits erwähnt – nicht sonderlich viel Innovationsgeist an den Tag gelegt wurde. Spätestens bei dem herausragenden Kracher „I Close My Eyes“ ist die Welt in Ordnung und der Hörer der Ansicht, dass „One Step Closer“ eine zeitgemäß produzierte Erinnerung an Zeiten ist, in denen Pennywise- und No Fun At All-Shirts noch tagein, tagaus unzählige Körper bedeckten.

03.06.2010 Jack