Tonträger

Tracklist

1. Mneyfest
2. Gas station
3. Waht's the point if there's no view
4. Better than
5. Equalizer
6. Walls & bars
7. Smoke signals
8. Interlude
9. No need to think
10. Walkingsmiling
11. Folk song
12. Keep in touch
13. Song #14
14. Battle

JAAKKO & JAY

War Is Noise

VÖ: 05.02.2010
Label: Pias
Web: http://www.myspace.com/jaakkonjay

Herrje, denkt man sich, wenn ein Album den Titel "War Is Noise" trägt. Meistens sind solche Alben dann befüllt mit schlechter Gabba-Schädel-Hirntrauma-Musik oder düsteren Industrial Sounds, und auch Punk-Platten könnten solch einen Namen haben. Auch das pressfrische Erstlingswerk des Duo Jaakko & Jay trägt diesen Namen und hat durchaus Punkblut in sich.

Die Songs sind meist nach drei Minuten vorbei, und mit großer musikalischer Feinheit gehen sie nur bedingt zu Werke. Auf ihren Konzerten fühlen sich einige an NOFX-Darbietungen erinnert, und dennoch schustern Jaakko & Jay doch an ihren eigenen Leisten. Denn ihre Punk Musik ist sehr stark vom Folk geprägt, und so sind die Gitarren niemals elektrisch, und auch sonst ist hier alles vorhanden, was man eigentlich vom Folk kennt. Akustische Gitarren, Mundharmonika und Melodien, die man auch am Strand oder beim Lagerfeuer spielen könnte, wenn sie nicht so verdammt schnell gespielt werden würden. Das ist nicht böse gemeint, denn das ist der Reiz und das Charmante an der Musik von den Holzfäller-Punks.

Und noch ein zweiter Punkt ist wichtig: Kaum eine Band macht Musik mit so einer ungebremsten Spielfreude. Das zusammen macht eine wirklich mitreißende Ansammlung an Songs, die einem förmlich aus den Lautsprecherboxen direkt ins Gesicht springen. Man mag sich gar nicht vorstellen, wie sehr der Funke bei den Konzerten überspringen mag, wenn es schon auf "War Is Noise" so überschwappt. 

24.03.2010 Hauke