Tonträger

Tracklist

1. We Move
2. Black And Blue
3. With Loaded Guns
4. Romantic
5. Picture This
6. No Hero
7. Moving Parts
8. Colours
9. Kids With Fireworks
10. Middle Ground

THIS CITY

We Were Like Sharks

VÖ: 16.10.2009
Label: Epitaph
Web: http://www.myspace.com/thiscitymusic

Dass es auf der britischen Insel einige starke Bands abzugreifen gibt, ist den Machern im Hause Epitaph Records natürlich nicht vorenthalten worden. Und so haben sich die kalifornischen Musikpublizisten nach den südwalisischen The Blackout auch die englischen This City gesichert – und damit keineswegs eine schlechte Entscheidung getroffen. Wie schön, dass auf „We Were Like Sharks“ kein Screamo oder Metalcore stattfindet, Genres, denen Epitaph Records in näherer Vergangenheit ebenfalls eine Menge Gehör geschenkt hat, obgleich es doch viele bessere Bands – wie eben This City – gibt.

Während der 34 Minuten Spieldauer verabreden sich Hardcore, Indierock und Popmusik zu einem dynamischen und kurzweiligen Miteinander. Melodische Hardcore-Vocals im Stile von H2O treffen auf die Dischord-Schiene der 80 Jahre und eine kleine Delegation des modernen Schweden-Rocks, und in einem zeitgemäßen Soundgewand bereitet dies eine Menge Freude. Die zehn Songs werden mit der treibenden Single „We Move“ angeheizt, gefolgt von dem großartigen „Black And Blue“.

Die Suche nach schwachen Nummern gestaltet sich schwierig. Zumeist ist in diesem Punkt auf halbgare Balladen Verlass, doch „We Were Like Sharks“ muss die Suchenden enttäuschen – und somit wieder nicht enttäuschen. Spätestens in den Refrains wird jegliche Skepsis beiseite gerockt, und zwar ausnahmslos. Der einzige Vorwurf, der den jungen Tattoo-Fans aus Brighton gemacht werden muss ist die Tatsache, dass viele der vorhandenen Songs nach dem Konzept ‚Ruhige Strophe, lauter Refrain’ aufgebaut sind.

Dennoch machen This City mit „We Were Like Sharks“ eine Menge Werbung für das eigene musikalische Potential, das deren Arbeitgeber mit einem Plattenvertrag über drei Alben langfristig an sich gebunden hat. Es ist wie im Sport: Die Talente werden langfristig verhaftet, damit sie nicht weggeschnappt werden…

02.01.2010 Jack