Interview

I LOVE LAKE TAHOE, O?

A
12.11.2002, Hamburg, Knust

Im April diesen Jahres trafen schon einmal Stecki und Tim von Hoersturz.net auf die Jungs von A, um sich über Fußball und ungesunde Hautfarben zu unterhalten. Damals noch euphorisch vom 5:1 gegen Deutschland, wollte ich dieses Mal so elementare Dinge wissen, wie z.B. A die Niederlage der WM verarbeitet haben und warum Jason keine Golfcaps mehr trägt. Beim Interview konnte ich also Jason, Mark und Daniel auf den Zahn fühlen. Und der vorherige Soundcheck eröffnete mir, dass die sagenhafte Stimme von Sänger Jason kein Zufall ist, sondern dass seine Brüder über ein ähnliches Organ verfügen. Da frag ich mich nur, wie sich dann deren Eltern anhören. Aber das erfahren wir dann wohl nächstes Mal.

Vor ein paar Tagen habe ich zum ersten Mal euer neues Video ?Something`s Going On? gesehen. Ich hab mich gefragt, warum es zum Teufel die ganze Zeit regnet.
Jason: Unsere Videos bisher haben wir in Südarfrika produziert. Deshalb waren sie immer hell, sonnig und farbenfroh. Diesmal wollten wir es einfach kalt, dunkel, regnerisch und trist haben. Einfach mal was anderes.

Reden wir doch mal über den Sommer. Auf wie vielen Festivals habt ihr gespielt und welches war eurer Meinung nach das Beste?
Mark: Wir haben auf 31 Festivals gespielt und das Beste war wahrscheinlich Reading (Anm. d. Red.: Carling Festival ) and the Sonic (Anm. d. Red.: Summer Sonic Festival) in Japan. Wir waren ja vorher noch nie in Japan. Es war einfach unglaublich.

Im April haben wir ja schon mal ein Interview mit euch gemacht und uns dabei über Fußball unterhalten. (Allgemeines Stöhnen erklingt) Wie habt ihr euch gefühlt, als England im Halbfinale der WM ausgeschieden ist?
Mark: Ach, es war eine Schande
Jason: Wir haben wirklich nicht besonders gut gespielt, aber gegen das Weltbeste Team zu verlieren war dann ja nicht das Schlimmste. Aber es war trotzdem eine Schande.

Beim letzten mal wart ihr ja noch so stolz, Deutschland 5:1 geschlagen zu haben.
(Es folgt allgemeines begeistertes Gebrüll.)

Welches sind denn eure Lieblingsvereine?
Jason: Also bei mir ist es Arsenal.
Mark: Bei mir ist es ??? Und wir sind ziemlich scheiße.
Daniel: Ich hasse Fußball.

Heute abend ist ja der erste Gig mit der Jack Daniels Tour. Habt ihr schon GLUECIFER und UNION YOUTH getroffen?
Daniel: Nein, haben wir bisher noch nicht, weil der erste Tag auch immer sehr hektisch ist. Unser Drummer kam auch später und deshalb haben wir sie bisher noch nicht getroffen.
Jason: Aber das werden wir später machen, wenn wir richtig betrunken sind.
Daniel:Wir werden Jack Daniels trinken.
Jason: Oder Southern Comfort. (?)
(Alle anderen stimmen lautstark zu)

Aber ihr habt schon vorher von ihnen gehört, oder?
Alle: JAAAA!!!
Mark: Wir haben auch schon viel Gutes über UNION YOUTH gehört.
Jason: Die machen auch Rock `n`Roll und kommen aus Deutschland. Wie die BEATSTEAKES
Mark: Wir lieben die Beatsteakes.
Jason: Sie sind Freunde von uns.
Daniel: Wir haben auf Festivals mit ihnen gespielt. Das war großartig.

Ihr habt ja den diesjährigen Kerrang! Award für Best British Band gewonnen. Hat England jetzt etwa seine Meinung über euch geändert? Ihr wart ja doch recht lange eher Außensseiter in England.
Jason: Ja, bisher war ja Britpop immer Groß in England und nicht Rockmusik. Ich denke, wir haben dabei geholfen, die Rockmusik nach England zurückzubringen. Jetzt gibt es die LostProphets, Vex Red, Hundred Reasons, Ash, Feeder, Raging Speedhorn etc. Alles großartige Bands.

Ist England jetzt generell offener geworden für Rockmusik?
Jason: Ja, auf jeden Fall.
Daniel: Momentan läuft in England zum Beispiel wesentlich mehr Alternative Musik im Radio als in Deutschland.
Jason: Ja, das ist hier echt wenig geworden. Vor zwei Jahren war hier überall Rockmusik, vor allem auch wegen VIVA ZWEI. Und jetzt wo VIVA ZWEI ersetzt wurde durch VIVA PLUS ist hier nichts mehr.

Seid ihr zufrieden mit den Reaktionen auf euer Album HIFI SERIOUS?
Daniel: Was England betrift, ja. Es hat sich dort sehr gut verkauft und Gold bekommen, womit wir gar nicht gerechnet haben. Aber hier in Deutschland ist das Gegenteil passiert. Es hat sich hier zwar besser verkauft als A VS. MONKEY KONG aber das Verhältnis stimmt nicht so ganz. Das letzte Album lief in England ganz anständig und hier brach plötzlich so ein Riesenrummel aus, der dann langsam nach England überschwappte. Und in Japan und dem Rest der Welt lief das Album auch richtig gut.

Also ist Deutschland das einzige Land, wo es schief gelaufen ist.
Mark: Nein, es ist nicht schiefgelaufen. Nur nicht so gut wie erwartet.
Jason: Das ist auch wohl teilweise deshalb so, weil es VIVA ZWEI nicht mehr gibt. Früher liefen unsere Sachen wochenlang auf VIVA ZWEI und das ist jetzt weg und fehlt enorm. Es ist eine Schande. (schnief) Das hat es für uns einfach leichter gemacht.

Ja, ich weiß, es ist so traurig. Jetzt läuft nur noch so ein Christina Aguilera - Kram.
Daniel: Oh, ja. Sie ist ein Schlampe.

Findet ihr nicht, dass sie gut aussieht?
Daniel: Christina? Ähhmmm...
Jason: Hmmmmm...
Mark: Äh......
Daniel: Ich glaube, sie sah mal gut aus und versucht es auch immer noch.

Ihr seid ja drei Brüder in der Band (Anm. d. Red.: Adam, Jason und Giles). Ist das eher ein Fluch oder ein Segen?
Jason: Beides. Wir schnarchen sehr viel. Wir streiten auch andauernd, aber wir lieben uns auch sehr. Es ist wie ein Fightclub in der Band.
Mark: Wenn die drei Brüder mich und Dan ärgern, dann ist es anstrengend.

Welche war die erste Platte, die ihr euch gekauft habt?
Jason: Meine war The Police - So Lonely
Mark: Die erste Single war beat it von Michael Jackson
Daniel: Meine war Flash Gordon von Queen.
(Jason erfreut uns mit einer überzeugenden Instrumentaleinlage)

Und was war euer erstes Konzert?
Jason: The Jam. Das war in Leeds und sehr heftig. Ich war 11 oder 12 und total eingeschüchtert.
Daniel: Mein erstes Konzert war Anthrax. Das war an meinem 15. Geburtstag und echt übel.
Mark: Ich war nie bei irgentwelchen Konzerten.

Jason, du hast mal gesagt, du möchtest irgentwannmal einen Swimmingpool haben. Und wie sieht`s damit aus?
Jason: Nein ich habe noch keinen. Mir fehlt momentan die Zeit, einen zu bauen. Aber ich bin sowieso ein ganz schlechter Schwimmer.

Im Internet habe ich auf einer Fansite gelesen, Jason hätte eine Wohnung in Hamburg. Stimmt das?
Jason: Wo hast du das gelesen? Das stimmt nicht, ich habe allerdings eine in Berlin.

Hast ihr irgentwelche Freunde oder Verwandte hier?
Jason: Ja, zwei. Das heißt, meine Eltern haben hier Freunde. Die sind sehr nett und kommen heute abend hoffentlich auch und versammeln sich hinter der Bühne. Und in Hamburg habe ich zum ersten Mal Bier getrunken. Da war ich 12, nein halt ich war 13.
Daniel: Erzähl doch nichts, du warst 27.

Und was habt ihr vor ?A? gemacht? Hattet ihr irgentwelche merkwürdigen Jobs?
Jason: Ich hab in einem Tonstudio gearbeitet und auch in einem Burger-Restaurant.
Und ich habe auf einer Farm gearbeitet und dort Kartoffeln vom Boden aufgesammelt.
Mark: Ich habe Vögel beobachtet.
Daniel: ich habe nicht so wirklich viel gemacht.

Und wo ist dein GolfCap?
Jason: Ich habe das Golfspielen aufgegeben. Und alle haben gesagt, dass es langweilig geworden ist, GolfCaps zu tragen.
Daniel: Vielleicht solltest du sie wieder tragen - und sonst nichts.

Was können wir heute Abend erwarten?
Jason: Einen brandneuen Song.
Mark: Eigentlich wollten wir zwei spielen, aber unser Drummer ist zu spät beim Soundcheck aufgetaucht. Also spielen wir nur einen.

Danke für's Interview.


INTERVIEW:
Sabine

Impressum © 2006 hoersturz.net