Tonträger

Tracklist

1. Spoon 
2. Miseducation            
3. Beyond The Grave             
4. Jeeza               
5. Santa Sangre
6. Perceptive Tollage       
7. Broken Teeth, Golden Mouth         
8. Russian Roulette    
9. Snakes At Breakfast

VERACRASH

11:11

VÖ: 03.04.2009
Label: Go Down Records
Web: http://www.veracrash.net

Vor einiger Zeit habe ich mal geschrieben, dass es in Italien keine Rockmusik gibt, was zur Folge hatte, dass unserer Redaktionsbriefkasten mittlerweile häufig von Luftpolsterumschlägen mit Italienischen Rock-CDs frequentiert wird. Auch Veracrash kommen aus diesem Land, und im Gegensatz zu den meisten anderen Italien als Heimatort angebenden Alben, die wir in letzter Zeit beschrieben haben, versuchen Veracrash nicht zu sehr, dem klassischen Rock zwischen AC/DC und ZZ Top zu huldigen. Dafür malmen die Gitarren hier anders, denn die Songs sind meist nicht auf Riffs ausgelegt, und auch typische Rock-Hooks findet man hier nicht.

Lieber werden die Saiten hier ein wenig trüb gespielt, und die Gitarrenläufe klingen ein wenig verschwommen. Allerdings bedeutet das nicht, dass die Songs nicht kraftvoll sind, denn die sind wuchtig, mit der Kraft, die man von Stonerrock kennt. Allerdings verfügen die neun Songs meist über schnellerers Tempo, und auch ein Hauch an Psychedelich Rock ist auszumachen.

Wo wir gerade von Hauchen sprechen, muss man erwähnen, dass der Geang häufig ein Hauchen ist und manchmal schwer gegen die Instrumente kämpfen muss. Aber irgendwie hat dieses auch einen gewissen Charme, denn es klingt im positven Sinne ein wenig verdröhnt. Insgesamt ist "11:11" eine Platte mit Musik, die man nicht wirklich häufig zu hören bekommt und spannender als manch andere Platten aus Italien. 

09.08.2009 Hauke