Tonträger

Tracklist

1. Lullabye/Disloyal Order Of Water Buffaloes
2. I Don't Care
3. She's My Winona
4. America's Suitehearts
5. Headfirst Slide Into Cooperstown On A Bad Bet
6. The (Shipped) Gold Standard
7. (Coffee's For Closers)
8. What A Catch, Donnie
9. 27  Reinhören
10. Tiffany Blews
11. w.a.m.s.
12. 20 Dollar Nose Bleed
13. West Coast Smoker

FALL OUT BOY

Folie à Deux

VÖ: 12.12.2008
Label: Island Records
Web: http://www.falloutboy.de/

Wie passend: Soeben habe ich mir “Take This To Your Grave” mit Wohlgefallen zu Gemüte geführt, und schon landet „Folie à Deux“, das pressfrische Studioalbum von Fall Out Boy, unter dem Laser, um den gespannten Trommelfellen zu verdeutlichen, dass Aushängeschild Pete Wentz und seine Gefährten längst nicht mehr der Kategorie des frischen Poppunks entsprechen möchten. Mit diesem hat das Quartett in den letzten Jahren für eine Menge Aufsehen gesorgt und demzufolge die Hitparaden gestürmt. Dies soll selbstverständlich auch so weitergehen, weswegen die US-Amerikaner nicht irgendein Album nachlegen, sondern angeblich das „krasseste musikalische Statement ihrer Karriere“.

Aufsehen erregen um jeden Preis? „Folie à Deux“ macht tatsächlich einen solchen Eindruck, denn Fall Out Boy fahren während der 53 Minuten Musik ein amtliches Sammelsurium an stilistischen Geschützen auf. Mit opulenten Songs wie „Coffee’s For Closers“ oder „20 Dollar Nose Bleed“ haben sich Wentz und Konsorten fast gänzlich von den energischen Klängen von einst distanziert, und auch sonst eignet sich dieses Album eher zum aufmerksamen Zuhören als zum ausgelassenen Schwingen des Tanzbeines. Frönt man sich Ersterem, dann gibt es vielseitige, fast epische Klangwelten zu entdecken. Zur klassischen Gitarre-Bass-Schlagzeug-Ausstattung gesellen sich nicht selten zusätzliche Instrumente wie Trompete oder Orgel, Songs wie „Good Catch, Donnie“ warten sogar mit einer kompletten orchestralen Unterstützung auf. Dementsprechend werden im Laufe der 13 Songs auch jede Menge Emotionen transportiert. Während „America’s Suitehearts“ mit viel Gefühl und Verspieltheit um die Gunst der Hörer buhlt, setzt „27“ auf positive Stimmung.

Fall Out Boy tanzen mit „Folie à Deux“ auf zahlreichen stilistischen Hochzeiten, und um auf jeder eine gute Figur zu machen, hat der Vierer sich Hilfe in Form von renommierten Gastmusikern besorgt. So sind unter anderem Elvis Costello, Lil Wayne, Brendon Urie (Panic! At The Disco), Travis McCoy (Gym Class Heroes) und William Beckett (The Academy Is) zu hören, was ein klarer Beweis für den Stellenwert der Band aus dem Chicagoer Speckgürtel ist. War sie vor wenigen Jahren noch eine kleine Combo auf dem von Less Than Jake-Schlagzeuger Vinnie Fiorello ins Leben gerufene Label Fueled By Ramen, so spielen Fall Out Boy nunmehr in der Top-Liga der internationalen Rockmusik und ernteten sogar die eine oder andere Auszeichnung, zum Beispiel den MTV Video Music Award 2007 als beste Gruppe. Dies gelingt zumeist durch Massentauglichkeit, und „Folie à Deux“ dokumentiert exakt eine solche Entwicklung. Wer sich eine Kostprobe geben möchte, der schalte einfach das Radio ein.

28.12.2008 Jack