Tonträger

Tracklist

1. Stop Drop And Roll
2. Mother Mary
3. Ruby Room
4. Red Tide
5. Broadway     
6. She's A Saint Not A Celebrity
7. Sally     
8. Alligator     
9. The Pedestrian
10. 27th Ave. Shuffle
11. Dark Side Of Night
12. Pieces Of Truth

FOXBORO HOTTUBS

Stop Drop and Roll!!!

VÖ: 23.05.2008
Label:
Jingle Town Records
Web:
www.foxborohottubs.com

Die Geheimniskrämerei hat ein Ende: Die Foxboro Hot Tubs sind Green Day, zumindest sind die Bandmitglieder die selben. Somit klärt sich auch auf, was Billie Joe Armstrong, Mike Dirnt und Tre Cool in ihrer Freizeit machen – Musik. Nachdem „American Idiot“ eingeschlagen ist wie eine Bombe, wurde es ein wenig ruhiger um das kalifornische Trio, immerhin ist man kein 20-jähriger Hüpfer mehr, sondern zählt durch die Bank weg 36 Lenze. Eine Verschnaufpause sei den Altligaspielern des Punkrock also durchaus gestattet. Wäre da nicht der permanente Schaffensdrang…

Unter dem Pseudonym Foxboro Hot Tubs gehen die drei Musiker vollkommen unbefangen ans Werk, keine Spur von einer hohen Bürde, ein neues Hitalbum abliefern zu müssen. Mit einer entsprechenden geringen Erwartungshaltung geht es an die zwölf Nummern heran, und diese Strategie macht sich auch bezahlt, denn es wartet kein opulenter Langspieler mit komplexem Songwriting auf die Zuhörer. Die gestandenen Herren drehen vielmehr die Uhr ein ganzes Stück zurück und formen die Strubbelmähne in eine akkurate Pomade-Frisur um. Die Foxboro Hot Tubs frönen sich prinzipiell dem Rock’n’roll, lassen sich jedoch auf die eine oder andere Variation ein. So klingt der Opener „Stop Drop And Roll“ leicht skandinavisch, während „Red Tide“ der passende Song für Momente voller Melancholie ist. Die akustische Ballade „Dark Side Of Night“ empfiehlt sich eindrucksvoll für den nächsten Tarantino-Film, dazu gibt es mit dem locker-flockigen „Mother Mary“ 70er Jahre-Musik vom feinsten. Dass die Band ihr berühmteres Alter Ego stilistisch nicht komplett außer Acht lassen kann, bestätigen „Broadway“, „The Pedestrian“ und „27th Ave. Shuffle“, die auch auf einem Green Day-Album eine ausgezeichnete Figur machen würden.

„Stop Drop And Roll“ ist ein richtig sympathisches Album ohne Schwächen. 32 Minuten unbeschwerte Töne der alten Schule, die die Laune anheben – die Green Day-Köpfe haben einmal mehr alles richtig gemacht.

14.06.2008 Jack