Tonträger

Tracklist

1. This Is An Emergency
2. I'm Not Gonna Take This
3. Keep On Your Dress
4. Don't You Wanna Find Out
5. I'll Be Waiting
6. She's Gone
7. Nothing To Do With You
8. I'm A Liar
9. You Don't Need It
10. Say It Like You Mean It
11. Love You For A Day (Hate You For A Week)
12. Making Up Numbers
13. Everybody Wants Me

THE PIGEON DETECTIVES

Emergency

VÖ: 30.05.2008
Label: V2 Records
Web: www.thepigeondetectives.com

„This Is An Emergency“ schreien die Jungs aus Leeds einem entgegen, um so die ungeteilte Aufmerksamkeit zu bekommen, die sie ihrer Meinung nach verdient haben. Sollen sie bekommen. Wer ein Debüt wie „Wait For Me“ vorlegt, von dem wird schon einiges erwartet. Daher lehnen wir uns gespannt zurück und harren der Dinge, die jetzt geschehen werden. Das erste Versprechen konnte mit der Veröffentlichung von „Emergency“, genau 12 Monate nach dem Debüt, eingehalten werden. Sehr gut, damit können sich die Herren mit Produzenten Stephen Street, der schon Blur zu Höchstleistungen trieb, schon mal das erste Fleißkärtchen abholen.

„Emergency“ präsentiert Hits, Hits und noch mal Hits. Allerdings gibt es solche und solche Hits. Die Pigeon Detectives präsentieren eher solche. Alles klar? Nein? Völlig verständlich. Wer aus Leeds kommt, dem liegt einfach das Komponieren von alkoholvernichtenden, aber zugleich auch eingängigen Indie-Songs. Sicherlich sind die Texte nicht gerade für ihren unglaublichen Tiefgang bekannt, aber das erwartet von den Jungs auch kein Mensch. Dagegen sind eingängige Chöre und nachhallende Popmelodien Pflicht, die hier auch keinen vor ernsthafte Probleme stellen. Die Single „This Is An Emergency“ beweist dies zur Genüge, ohne als einsames Highlight des Albums aufzufallen.

Hier gibt es IndieRock für die breite Masse, die viel wert auf stilvolle Trinklieder in ihrem Pub um die Eck legt. Sänger Matt Bowman drückt es wie folgt aus: „This Is An Emergency' could describe the last 12 months. It's been fairly frantic, everything's been going at breakneck speed between gigs and touring and festivals.” Unterkriegen lassen sich die Jungs trotzdem nicht. Böse Zungen behaupten sie würden auf hohem Niveau stagnieren, ohne dabei auch nur ein bisschen innovativ oder gar eigenständig zu klingen. Dabei stehen gerade The Pigeon Detectives für eine der wenigen britischen Bands, die es nicht übertreiben. „I´m Not Gonna Take This“ oder „Making Up Numbers“ stehen stellvertretend für ausgeklügelte Songs, die ohne viel Schnörkel genau auf den Punkt kommen und sich nicht vorher verlaufen. Sie sind der derzeitige Gradmesser für die unzähligen Bands auf der Insel, die den Weg nach oben schaffen wollen.

01.06.2008 Tim